Junioren-News

 

 

 

 

Unsere Jugendspiele der Woche

 

E1-Junioren:
02.09.2018 FC Kiedrich – FSV Winkel 1:1 (0:1)
 
Viel Glück und am Ende doch Pech
 
Der Spielplan sah unser erstes Auswärtsspiel der Saison für den 01.09. vor. Irgendwie scheinen jedoch die Ansetzungen zwischen den beiden Mannschaften nicht zu passen. Nachdem Kiedrich im Frühjahr um eine Verlegung bat, waren diesmal wir an der Reihe, sodass auf unsere Bitte hin von Samstag auf Sonntag verlegt wurde – hierfür herzlichen Dank nach Kiedrich. Trotz der Verlegung mussten wir aufgrund von Verletzungen weiterhin auf Matthew und für dieses Spiel auch auf Luis verzichten.
 
*** Der folgende Bericht wird auf einige – sonst gewohnte – Details verzichten müssen, da unsere
Presseabteilung (Alex) ausnahmsweise auch nicht vor Ort war. ***
 
Gleich in der 2. Minute waren wir zum ersten Wechsel gezwungen, da Max nach einer Abwehraktion am Boden liegend (unglücklich) die Stollen eines Gegenspielers auf dem Handrücken zu spüren bekam und durch Kimi ersetzt werden musste. Trotzdem wir von Anfang an konzentriert spielten boten sich Kiedrich im Mittelfeld immer wieder zu viele Freiräume, welche dann auch genutzt wurden um Angriff auf Angriff zu starten. Die Kiedricher Chancen waren dabei fast nicht mehr zu zählen.
Nach sieben Minuten eine Einzelaktion von Niklas und die erste Torchance, die auch tatsächlich die Führung bedeutet. Von halblinks setzte Niklas sein Solo an und schiebt den Ball flach ins lange Eck am Kiedricher Tormann vorbei zum 0:1. Nur mit Glück, einer stabilen Abwehr und einem überragenden Christian im Tor war es zu verdanken, dass es bis weit in die Mitte der ersten Halbzeit 0:0 stand. Hinzu kam noch, dass die Kiedricher Spieler an diesem Tag offensichtlich kein Zielwasser getrunken hatten. Zwischenzeitlich wurde dann auch munter gewechselt, sodass alle Nominierten ihre Spielzeit bekamen, auch Max konnte wieder mitwirken. Nach dem der Druck von Kiedrich etwas nachgelassen hatte, kam auch Winkel zur ersten Angriffsversuchen, die jedoch mangels Präzision in Passspiel und Abschluss wirkungslos blieben. Mit einer dem Spielverlauf nach mehr als glückliche Führung, die sicher auch eine Portion Frust in den ging es dann in die Kabinen.
Direkt mit Beginn der 2. Halbzeit dann wieder eine kurze Druckphase der Gastgeber. Im weiteren Verlauf gestaltete sich die Partie etwas ausgeglichener. Es kam zu mehr oder weniger zwingenden Chancen auf beiden Seiten, jedoch weiterhin mit Vorteilen für Kiedrich. Es waren noch zehn Minuten zu spielen und nun war das Glück auf Winkler Seite aufgebraucht. Vielleicht war es aber auch nicht das Glück sondern einfach die Konzentration die nachgelassen hatte. Wie auch immer, Christian mit dem Abstoß auf Marc, der aber etwas überrascht ist und keine Anspielstation findet. Der Ball also wieder zurück zu Christian, der aber damit ebenfalls nicht rechnet und ebenso überrascht ist. Der Ball geht durch seine Beine und ein Kiedricher Spieler braucht einen Meter vor dem Tor den Ball nur noch über die Linie zum Ausgleich drücken. Etwas unglücklich, da hatten wir dann Pech, aber letztendlich kein unverdienter Ausgleich für Kiedrich. Anschließend passierte nicht mehr viel und so endete das Spiel mit 1:1. Der Einsatz hat gestimmt und Christian war bis auf den unglücklichen Aussetzer beim Gegentor der Garant für den Punktgewinn. Auch muss man sagen, dass Kiedrich anhand der Chancen und Anzahl der Chancen einen Sieg durchaus verdient gehabt hätte, insofern kann man aus Winkler Sicht mit dem Ergebnis zufrieden sein. Der Sturm muss mehr nach hinten arbeiten und unterstützen, dann bietet sich dem Gegner nicht so viel Platz im Mittelfeld. Wenn erst einmal die Lücken geschlossen sind, kommt das unserem Spiel zugute und der erste Dreier sollte nur eine Frage der Zeit sein.
 
Es spielten: Christian, Marc, Dihad, Arbenita, Kimi, Chrissi, Niklas (1), Max, Ben, Julian
 
E1-Junioren:
25.08.2018 FC Oestrich – FSV Winkel 2:1 (1:1)
 
Knappes Spiel und Chancenwucher mit dem besseren Ende für Oestrich
 
Nach einem Freilos in der ersten Runde des Kreispokals stand an diesem Wochenende das Achtelfinale beim FC Oestrich an. Oestrich musste in der ersten Runde bei der JSG Aarbergen antreten und gewann das Spiel 9:2, man war also gewarnt.
Die nominelle Sturmspitze Niklas stand nicht zur Verfügung und Matthew musste krankheitsbedingt kurzfristig passen, ansonsten konnte aber aus dem Vollen geschöpft werden. Winkel zeigte sich von der ersten Minute aufmerksam und ließ zunächst nichts zu, ohne aber selbst dabei Gefahr zu entwickeln. So dauerte es bis zur achten Minute, Winkel machte Druck und Marc erobert den Ball, spielt dann Kimi im Strafraum an und der setzt den Ball zum 0:1 unter die Latte in die Maschen. Gegenüber dem Freundschaftsspiel in Johannisberg und dem Spiel letzte Woche gegen Orlen war wieder eine Steigerung in der Leistung zu sehen, das ließ hoffen. Nach zehn Minuten dann ein guter Angriff von Oestrich, der Ball wird schön behauptet, Schuss aus dem Rückraum auf das lange Eck, doch Christian springt und hat den Ball. Es folgt der erste Wechsel, Julian kommt ins Spiel für Kimi. Auch die nächste Chance gab es für Oestrich, Einwurf auf der rechten Seite Höhe des Oestrich Strafraums, der Spieler von Oestrich setzt sich schön durch und kann auf die andere Seite bis zur Eckfahne laufen. Es folgt eine Flanke in die Mitte, der Oestricher Spieler lässt noch die Winkler Abwehrspieler aussteigen, schießt dann aber freistehend drüber, Glück gehabt, da lag der Ausgleich in der Luft. Es folgten weitere Wechsel, Dihad und Arbenita ersetzen Max und Ben. In der 17. Spielminute dann eine Ecke für Winkel, Marc kommt aus dem Rückraum zum Schuss, aber der geht leider drüber. Im Gegenzug dann Oestrich, die sich den Ball erobern, Marc ist zu langsam und kommt nicht hinterher und keinen Zugriff, Schuss auf das lange Eck und es steht 1:1. Auch die Orlener Spieler letzte Wochen waren spritziger und schneller und ließen die Winkler meist alt aussehen, auch hier wurde die Geschwindigkeit wieder zum Problem. Kurz darauf dann ein Ballverlust, etwas was man in den letzten Spielen auch häufiger gesehen hat, ein Schuss aus dem Rückraum, aber Christian kann den Ball nach Außen abwehren. Noch einmal Oestrich, aber auch hier konnte zur Ecke geklärt werden, die nichts einbrachte. Für die letzten fünf Minuten dann noch einmal Kimi für Marc  und Max für Luis auf dem Feld. Kimi allerdings führte sich dann nicht gut ein, eine Ecke von Oestrich kommt zu ihm, er spielt leichtsinnig den Ball mit der Hacke zurück zu Christian, ein Oestricher geht dazwischen, trifft aber nur den Außenpfosten, noch einmal Glück gehabt. Die letzte Szene der ersten Halbzeit dann für Winkel, Julian erobert den Ball, spielt auf Dihad, der sich schön durchsetzt, Pass auf Max, doch dessen Schuss zu unplatziert und kein Problem für den Oestricher Torwart. Mit einem 1:1 ging es dann in die Pause.
Erste Chance direkt nach Wiederanpfiff für Winkel, Max über Außen, sein Schuss geht aber an den Außenpfosten. Balleroberung Winkel, der Ball wird hinten rum gespielt. Abwurf von Christian zu Marc, der vertändelt aber den Ball, das bringt Oestrich ins Spiel, aber der Schuss geht knapp am Tor vorbei, Glück gehabt. Dann Luis über Außen, aber der Oestricher TW hat den Ball. Nächste Chance Luis, wieder über außen, alle verpassen, leider auch Ben am langen Pfosten. Ecke Luis, Kopfball Ben, wieder vorbei. Winkel machte jetzt mächtig Druck, Oestrich zu dem Zeitpunkt ohne Chance. Wieder Luis über Außen, wieder Ball am langen Pfosten nicht präsent. Es hätte einfach nur mal einer seiner Fuß hinhalten müssen, dann wäre das sicher die Führung gewesen, aber niemand mit Knipserqualitäten auf dem Platz bzw. vorm Tor, so dass es weiterhin Unentschieden stand. Nach 35 Minuten dann wieder Dihad und Arbenita für Max und Ben im Spiel. Die nächsten fünf Minuten passierte dann erst einmal nicht viel. Dann eine Ecke von Oestrich, Schuss an den Pfosten, den Nachschuss hat Christian. Er macht das Spiel schnell, bringt den Ball auf Luis, der wieder über Außen, aber sein Schuss eine sichere Beute des Oestricher Schlussmanns. Kurz darauf die große Chance zur erneuten Führung, Chrissi mit schönen Zuspiel auf Marc, der setzt sich prima durch und übersieht dann den freien und besser postierten Luis. Marc sucht den Abschluss, doch sein Schuss geht knapp vorbei. Im direkten Gegenzug macht Oestrich das Spiel schnell, Marc läuft hinterher und kann nicht mehr eingreifen, Querpass in die Mitte und der Spieler dort muss nur noch zum 2:1 einschieben. Was ein Unglück, auf der einen Seite noch die große Chance zur Führung und im direkten Gegenzug der Rückstand. Aber noch waren ein paar Minuten zu spielen, wieder mal Luis über Außen, ein echter Aktivposten im Spiel, der Schuss geht an den Innenpfosten, aber leider keiner vor dem Tor, der den Nachschuss hätte unterbringen können. Noch mal ein Wechsel, Julian ersetzte Luis der viel gemacht hatte. Oestrich noch einmal mit einem Konter, auch Chrissi kommt nicht richtig hinterher, kann zwar irgendwie stören, den Schuss aber nicht verhindern, doch Christian wieder mit einer starken Szene und klärt zur Ecke. Letzte Chance dann für Winkel, Max erobert den Ball und bringt Ben ins Spiel, der vertändelt aber den Ball, versucht dann doch noch irgendwie einen Pass in die Mitte zum mitgelaufenen Max, doch der Pass kommt nicht an und der Torwart kann aufnehmen. Es folgt der Schlusspfiff und die Pokalsaison war damit für Winkel auch schon wieder beendet. Ein knappes Spiel, aber es siegt die Effizienz von Oestrich gegen den Chancenwucher von Winkel. Oestrich dar sich nun mit der TSG Wörsdorf messen, die ihr Spiel 3.2 gegen SV Neuhof gewonnen hat.
 
Es spielten: Christian, Marc, Dihad, Arbenita, Kimi (1), Christopher, Max, Ben, Julian, Luis
 
E1-Junioren:
18.08.2018 FSV Winkel – SG Orlen II 0:2 (0:1)
 
Nur eine Halbzeit reicht nicht, zu viele vergebene Chancen
 
Erster Spieltag der neuen Saison gegen die SG Orlen II. Nach dem Debakel vom letzten Wochenende im Freundschaftsspiel sollte der Saisonstart nun besser werden. Die SG kam mit dem jüngeren Jahrgang, so dass zumindest körperlich hier der Vorteil auf Winkler Seite sein sollte. Orlen vermittelte schon beim Warmmachen einen fokussierten und motivierten Eindruck, es galt also mehr abzurufen als am letzten Wochenende.
Die Mannschaft startet diesmal ohne Experimente, Christian im Tor, Marc, Kimi und Christopher in der Abwehr, Max und Matthew im Mittelfeld sowie Niklas im Sturm. Allerdings zeigte sich schnell, das Orlen ein unbequemer Gegner werden würde, die Jungs traten mit viel Einsatz und Laufbereitschaft an. Das Spiel war gerade mal fünf Minuten alt, als Orlen einen ersten vielversprechenden Angriff startete. Kein Winkler Spieler bekam so richtig Zugriff auf den Ball, dann ein schöner Pass in die Schnittstelle, ein platzierter Schuss ins lange Eck und es stand 0:1. Winkel fand nicht so richtig ins Spiel und lief dem Ball meist hinterher. Nach knapp zehn Minuten die ersten Wechsel, ins Spiel kamen Peer Lasse und Luis für Marc und Niklas. Winkel kam das erste Mal vor das Tor von Orlen und holte zumindest einen Eckball raus. Die Ecke von Max kam auf Peer Lasse, sein Schuss ging aber knapp vorbei. Im Gegenzug dann wieder Orlen, schön über rechts, Kimi zu langsam, es folgt ein Pass in die Mitte, doch die Winkler Abwehr kann klären. Weitere Wechsel, Ben und Julian nun im Spiel für Kimi und Matthew. Dann mal wieder das, was man auch letzte Woche zu häufig gesehen hat, ein Ballverlust, Orlen macht das Spiel schnell, platzierter Schuss den Christian abwehren kann, der Nachschuss geht den Pfosten und dann kann endlich geklärt werden. Da war Orlen dem zweiten Tor doch sehr nahe gewesen. Die letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit dann keine nennenswerten Chancen mehr, Winkel häufig zu langsam und immer am hinterher laufen. Es wurde weiter munter gewechselt, Matthew für Max, Niklas für Ben, Marc und Kimi für Christopher und Julian und letztlich noch mal Max für Matthew und dann ging es in die Pause.
Nach der Pause dann eine aufmerksamere Winkler Mannschaft, die mehr Biss und Zug zum Tor zeigte. Einwurf Orlen und Matthew erobert sich den Ball, spielt zu Niklas, der den Ball abgelaufen bekommt, sich ihn aber wieder zurückholt. Schuss auf das Tor, der Torwart von Orlen ist zur Stelle und wehrt nach Außen ab. Kurz darauf die nächste Chance für Niklas, aber in diesem Fall geht der Schuss knapp vorbei. Und nur eine Minute später eine Balleroberung von Winkel im Mittelfeld, Niklas kommt frei vor dem Tor zum Schuss, aber schießt unbedrängt vorbei, das hätte der Ausgleich sein müssen. Und kurz danach wieder eine Chance, Kimi mit der Flanke, der Torwart kommt raus und faustet den Ball weg. Der landet vor den Füßen von Marc, doch dessen Schuss aus dem Rückraum geht drüber. Diese zehn Minuten nach Wiederanpfiff hatten etwas von Power Play, nur leider ohne Torerfolg. Es wurde gewechselt, Ben und Luis kamen ins Spiel, Niklas und Max verließen den Platz. Abschlag Christian, der Ball springt über den Orlener Spieler und Ben erläuft sich den Ball. Der Torwart kommt raus, Ben geht vorbei, aber sein Querpass vor das Tor ist zu schwach, außerdem war keiner mitgelaufen, so dass Orlen die Situation bereinigen kann. Wieder Abschlag von Christian, diesmal schnappt sich Orlen den Ball und spielt schnell nach vorne. Kimi ist zu langsam und kann nicht eingreifen, aber der Schuss geht dann knapp über das Tor. Die letzten zehn Minuten brachen an, Winkel näher am Ausgleich als Orlen am zweiten Tor, aber die knappe Führung für Orlen aus Halbzeit eins hatte Bestand. Mal wieder ein Konter von Winkel, aber auch Luis ist zu langsam und wird seinen Gegenspieler nicht los, am Ende kommt der Torwart raus und klärt. Dann mal wieder Orlen mit einem Konter, Christian ist da und kann den Ball abwehren, die Abwehr klärt zur Ecke. Die Ecke von Orlen schnappt sich Matthew, geht über Außen und setzt sich gegen drei Gegenspieler durch und behauptet den Ball, Schuss auf den langen Pfosten, aber auch hier geht der Ball knapp vorbei. Die Antwort von Orlen ebenfalls ein Konter, Winkel zu weit aufgerückt und passt nicht auf. Der Orlener Spieler läuft alleine auf das Tor zu, schließt aber zu überhastet ab und Christian hält den knappen Rückstand fest und Winkel im Spiel. Dann wieder in die andere Richtung, zwei Chancen, erst Matthew, dann Niklas, aber auch hier gehen die Schüsse am Tor vorbei. Mit der letzten Szene dann doch noch ein Tor, leider auf der falschen Seite. Konter Orlen, Winkel ist weit aufgerückt um vielleicht doch noch den Ausgleich zu machen. Orlen in Überzahl und das Tor zum 0:2 Endstand. Ein Unentschieden nach Halbzeit zwei wäre in Ordnung gewesen, aber am Ende waren es zu viele vergebene Chancen, da war Orlen einfach effizienter.
 
Es spielten: Christian, Marc, Kimi, Christopher, Matthew, Niklas, Max, Ben, Peer Lasse, Julian, Luis
 
E1-Junioren:
11.08.2018 SV Johannisberg – FSV Winkel 9:2 (4:1)
 
Taktisch nichts, spielerisch zu wenig, Fehler einfach zu viele
 
Neue Saison und während die meisten anderen Mannschaften im Pokal die erste Runde bestreiten mussten, hatten Johannisberg und Winkel die Gelegenheit ein Freundschaftsspiel zu bestreiten und zu schauen, wo die Mannschaft steht. Zur neuen Saison konnten wir mit Luis einen Neuzugang vermelden und das Freundschaftsspiel auf dem schönen neuen Kunstrasen in Johannisberg bot Gelegenheit mal etwas auszuprobieren. Nach sechs Wochen Ferien und nur einer Trainingseinheit war klar, dass nicht alles funktionieren würde, aber die komplette Rückrunde letzte Saison zeigte was die Mannschaft leisten kann, man durfte gespannt sein.
Die erste Halbzeit startete mit Max im Tor, dann eine 2er Abwehr mit Marc und Kimi, Neuzugang Luis gab den 6er, Dihad und Ben besetzten das Mittelfeld und Niklas den Sturm. Schon nach zwei Minuten dann aber der erste Dämpfer, Abschlag Johannisberg, Angriff über Außen, schön in die Schnittstelle gespielt. Max kommt raus, der Ball wird quer gelegt und der Stürmer braucht nur noch zum 1:0 einschieben. Zwei Minuten später dann wieder Johannisberg, ein Schuss aus dem Rückraum, aber Max ist da und lenkt den Ball um den Pfosten zur Ecke. Die Ecke landet in den Armen von Max, Abwurf auf Kimi, der spielt auf Dihad und der bedient Niklas in der Mitte, doch der Torwart kommt raus und wehrt den Ball ab. Auf der Gegenseite ein Abschlag von Winkel den Johannisberg abfängt, Schuss aus dem Rückraum und auch hier ist Max zur Stelle. Dann eine Chance für Winkel, Johannisberg hat Einwurf und Luis erobert den Ball. Er sieht Niklas und spielt in dessen Lauf und mit einem platzierten Schuss markiert Niklas das 1:1. Auch wenn Johannisberg bis dahin mehr vom Spiel hatte, so war doch die Hoffnung da, dass das Winkler Spiel jetzt etwas besser werden würde motiviert durch den Ausgleich. Aber schon zwei Minuten später ein Ballverlust Winkel und Konter Johannisberg, aber Max ist zur Stelle und verhindert den erneuten Rückstand. Wegen der Temperaturen wurde nach der Hälfte der ersten Halbzeit eine Trinkpause eingelegt, ebenfalls eine gute Gelegenheit für Wechsel. Lauris, Matthew, Christian und Peer Lasse kamen in die Mannschaft, vom Feld gingen Dihad, Kimi, Niklas und Ben. Aber auch die Pause brachte keine Besserung im Spiel, es folgte wieder ein Ballverlust, wieder lief ein Johannisberger alleine aufs Tor zu, Max kam noch raus, aber überlegt ins lange Eck eingeschoben stand es nun 2:1. Zwei Minuten später wieder ein Ballverlust in der Vorwärtsbewegung, wieder der Stürmer alleine vor Max, doch diesmal kann Max den Ball ins Aus klären. Dann die 18. Spielminute, Johannisberg schön über Außen, keiner geht richtig ran und der Ball zappelt im langen Eck zum 3:1. Keine Minute später nach dem Anstoß, Abspielfehler in der Abwehr, Stürmer frei vorm Tor und das 4:1. Luis verließ nun das Feld um zu verschnaufen, für ihn kam Kimi wieder zurück auf den Platz. Die letzten fünf Minuten passierte dann nicht mehr viel, das Spiel wurde etwas strukturierter, Christian machte vorne mächtig Druck und hatte gute Szenen, ohne allerdings Mitspieler zu finden, die etwas zählbares hätten daraus machen können. So ging es mit einem 4:1 für Johannisberg in die Pause.
In der zweiten Halbzeit stand nun wieder Christian im Tor und Max wechselte zurück ins Feld. Er hatte seine Sache nicht schlecht gemacht und konnte bei den Gegentoren nicht viel ausrichten. Weiterhin bildeten Marc und Kimi die 2er Abwehr, Luis davor, Matthew und Max im Mittelfeld und Niklas im Sturm. Direkt nach dem Anstoß hatte Johannisberg dann gleich eine Doppelchance die Christian stark parierte. Dann tatsächlich mal ein vielversprechender Angriff von Winkel, Matthew erobert den Ball, spielt auf Max, der bedient Niklas, aber der Johannisberger Torwart ist auf dem Posten und wehrt ab. Und im Gegenzug dann wieder das gleiche Bild wie in der ersten Halbzeit, Ballverlust in der Mitte weil nicht rechtzeitig abgespielt wird, ein Spieler von Johannisberg ist wieder alleine durch und schiebt zum 5:1 ein. Es folgt der Wechsel, Lauris kommt rein und Marc geht runter. Etwas später dann wieder eine gute Szene von Luis, er setzt sich in der Mitte schön durch, bedient Matthew auf Außen und dessen platzierter halbhoher Schuss findet den Weg ins lange Eck zum 5:2. Im Gegenzug dann Angriff Johannisberg, Kimi passt aber auf und spielt den Ball zu Christian. Dann wieder Luis und Matthew im Angriff, aber der Torwart kann zur Ecke klären. Die Ecke von Matthew wird von Johannisberg abgewehrt, Lauris schießt aus dem Rückraum, aber sein Schuss geht knapp vorbei. Nächste Chance Johannisberg, wieder alleine auf das Tor von Christian, aber der kommt raus und hat ihn. Wie schon in der ersten Halbzeit folgte eine Trinkpause und wieder wurde gewechselt. Marc, Dihad, Ben und Peer Lasse kamen für Kimi, Matthew, Niklas und Max aufs Feld. Nachdem es zehn Minuten mal etwas besser im Winkler Spiel aussah nun wieder das schon gewohnte Bild. Ballverlust im Mittelfeld, Johannisberg spielt geschickt in die Schnittstelle und vorne steht einer der zum 6:2 abschließt. Ecke Johannisberg an den langen Pfosten, aber Christian ist zur Stelle und hat den Ball. Dann wieder ein Ballverlust im Mittelfeld, Stürmer läuft durch, legt noch einmal quer und der andere Spieler braucht nur noch den Fuß hinhalten und es steht 7:2. Der nächste Konter Johannisberg, aber Christian ist da und hat den Ball. Noch mal ein Wechsel, Max für Lauris. Nächste Szene Chaos pur, Rückpass ohne Not auf Christian, was den in Bedrängnis bringt, der Ball landet beim Gegner, aber Marc ist hellwach und kann den Ball erobern und klären. Eigentlich sollte es ja an Toren jetzt ausreichen, aber es waren noch fünf Minuten zu spielen. Abschlag Johannisberg, die Abwehr von Winkel ist nicht auf dem Posten, wieder ist ein Johannisberger durch und schiebt den Ball durch die Beine des rauslaufenden Christian zum 8:2 ins Tor. Und zum Abschluss dann noch mal eine Szene der Marke Pech und Unvermögen, Abschlag zum Gegner, Max erobert den Ball zurück, hat dann aber keine Anspielstation weil keiner hilft, verliert den Ball wieder und Johannisberg bedankt sich mit dem 9:2. Dann war endlich Schluss. Erkenntnis nach dem Spiel ganz klar, sechs Wochen Ferien und nur eine Trainingseinheit sind zu wenig, um da anzuknüpfen wo letzte Saison aufgehört wurde. Wieder einmal zeigt sich, dass eine 2er Abwehr einfach nicht funktioniert, was jetzt aber nichts mit der Leistung von Luis auf der 6er Position zu tun hat, Luis hat sich mit zwei Assists gut eingeführt. Es waren einfach zu viele Fehler und zu wenig spielerische Klasse, die durchaus vorhanden wäre und das taktische Konzept ist nicht aufgegangen. Mit Johannisberg traf man auf einen Gegner, der all das zeigte, was man sich von Winkel gewünscht hätte und zudem die „Geschenke“ bereitwillig annahm.
 
Es spielten: Christian, Lauris, Marc, Dihad, Kimi, Matthew (1), Niklas (1), Max, Ben, Peer Lasse, Luis