Junioren-News

 


Unsere Jugendspiele der Woche

 

 

B-Junioren - Gruppenliga Wiesbaden 28.10.2017 - FSV Winkel - VFR Limburg 3 : 2

Fupa Bericht - "Die FuPa-Mannschaft der Woche"

07.04.2018 FSV Winkel - Germania Weilbach II 0:1 (0:1)

Verbessert, aber wieder ohne Punkt und Tor

Nach den vorösterlichen Packungen gegen den Tabellenführer und den Tabellendritten sollte endlich mal wieder ein Erfolgserlebnis her. Zunächst sollte aus einer sicheren Abwehr heraus agiert werden. Das klappte auch sehr gut, doch leider war die Folge, dass in den ersten 20 Minute keinerlei Aktionen nach vorne stattfinden konnten. Nach etwa 20 Minuten ergab sich, nach einer Balleroberung im Mittelfeld, dann doch die erste große Chance zur Führung, die aber leider nicht verwertet werden konnte. Von nun an ergaben sich noch weitere Möglichkeiten für Winkel. Umso ärgerlicher, dass Weilbach, nach einem unnötigen Winkler Ballverlust im eigenen Strafraum, die allererste Chance zum einzigen Tor des Tages nutzte (28. Minute). Das Chancenverhältnis zur Halbzeit betrug 3:1 für Winkel. Man spürte, dass diesmal mehr möglich sein sollte. Die zweite Halbzeit verlief dann insgesamt etwas offener. Diesmal lies Weilbach nichts zu und klare Chancen auf den Ausgleich blieben Mangelware. In einer immer hitziger werdenden Atmosphäre entwickelte sich ein hartes, kampfbetontes Spiel von beiden Seiten. Logischerweise ergaben sich jetzt mehr Räume für Weilbach. Zweimal sorgte die Latte und das ein und andere Mal Lukas Fittler im Tor dafür, dass es bis zum Schluss spannend blieb. Eine letzte Freistoßmöglichkeit in der Nachspielzeit wurde vom Gästetorwart sicher pariert.

Es spielten: Lukas Fittler, Jonas Grösch, Gavin Friedel, Moritz Jansen, Muhammed Tatar, Timon Stettler, Tom Steil, Yusuf Tatar, Ben Weber, Niklas Prüfer, Luca Thielke, Raphael Rau, Lenn Romberg

 


10.03.2018 FSV Winkel - SV Niedernhausen 0:1 (0:1)

Rückrundenauftakt nicht geglückt

Nach der gefühlt ewigen Winterpause ging es gleich gegen den punktgleichen Tabellennachbarn und damit um drei wichtige Punkte im Abstiegskampf. Der Treffer des Tages fiel nach ca. 20 Minuten, nachdem ein Eckball auf den langen Pfosten von Winkel nicht konsequent verteidigt werden konnte. Es entwickelte sich dann, den Tabellenplätzen entsprechend, ein kampfbetontes aber nicht überhartes Spiel. Viel spielte sich im Mittelfeld ab. Auf Winkler Seite ergaben sich nur wenige Möglichkeiten zum Ausgleich. Entweder wurden die Angriffe nicht konzentriert zu Ende gespielt oder es stand der Gästetorwart goldrichtig. Schlimmer als der Verlust der Punkte ist aber die Verletzung des Winkler Kapitäns, der sich Mitte der zweiten Halbzeit einen zweifachen Armbruch zugezogen hat und somit für unbestimmte Zeit ausfallen wird.

Es spielten: Lukas Fittler, Jonas Grösch, Gavin Friedel, Marlon Ermer, Moritz Jansen, Muhammed Tatar, Timon Stettler, Tom Steil, Yusuf Tatar, Ben Weber, Niklas Prüfer, Luca Thielke, Ben Weber, Raphael Rau

 


25.11.2017 FSV Winkel - VFJ Hünstetten/Würges 1:4 (0:3)

Beginn leider verschlafen

Nach 8 Minuten war beim Stande von 0:2 aus Winkler Sicht eigentlich schon alles gelaufen. Mit dem dritten Gegentreffer nach ca. 20 Minuten, durch einen strittigen Foulelfmeter, musste man sogar mit schlimmeren rechnen. Doch danach waren dann scheinbar wirklich alle Winkler aufgewacht und es ging ohne weiteres Gegentor in die Kabine. Nach dem Wechsel ein ganz anderes Bild. Winkel schnürte Hünstetten in deren Hälfte ein und schnupperte einige Male an dem dringend benötigten Anschlusstreffer. Leider wollte dieser nicht fallen und mit dem einzigen Angriff in der zweiten Hälfte schaffte der Gast das 4:0 (55.). Trotzdem spielte Winkel weiter gut nach vorne und probierte stets das Ergebnis zu korrigieren. Mehr als der Ehrentreffer durch Luca Thielke (59.), mit einen direkt verwandelten Freistoß aus 25 Metern unter Mithilfe des gegnerischen Torwarts, gelang dann aber nicht mehr. So wurde zumindest die zweite Halbzeit überlegen und vom Ergebnis her ausgeglichen gestaltet.

Es spielten: Lukas Fittler, Jonas Grösch, Marlon Ermer, Luca Thielke, Moritz Jansen, Muhammed Tatar, Timon Stettler, Yusuf Tatar, Ben Weber, Paula Thomas, Noel Schädel, Valentin Kless, Niklas Prüfer

 


18.11.2017 FSV Winkel - JFV Hohenstein 2:2 (1:2)

Gerechte Punkteteilung

Ohne 3 Stammspieler hatte Winkel gegen den Tabellennachbarn zunächst mehr Spielanteile und schon in der ersten Viertelstunde 3 gute Abschlüsse, darunter 1 Lattentreffer, zu verzeichnen. Doch die Führung gelang dann Hohenstein in der 16. Minute durch einen unhaltbaren Flachschuss in die rechte Ecke. Den verdienten Ausgleich besorgte wieder einmal Marlon Ermer, in dem er einen schön herausgespielten Angriff mit einem sehenswerten Weitschuss aus 22 Metern in den Winkel abschloss (28. Min.). Zu einem wieder sehr ungünstigen Zeitpunkt lief ein Hohensteiner Stürmer kurz vor der Pause allen Abwehrspielern davon und schob den Ball am herausstürzenden Torwart vorbei, zur erneuten Führung, ins Tor (33. Min.).
In einem ausgeglichenen zweiten Durchgang schaffte Timon Stettler, nachdem er alleine auf den Torwart zulaufen konnte, nach 20 Minuten den verdienten Ausgleich. In der Schlussphase musste sich Lukas Fittler bei einem Fernschuss nochmal kräftig strecken um den Punkt am Ende festzuhalten.

Es spielten: Lukas Fittler, Jonas Grösch, Gavin Friedel, Marlon Ermer, Moritz Jansen, Muhammed Tatar, Timon Stettler, Yusuf Tatar, Ben Weber, Paula Thomas, Noel Schädel, Lenn Romberg

 


11.11.2017 JFV Idstein/Waldems - FSV Winkel 4:3 (3:3)

Spielverlauf auf den Kopf gestellt

In einem verrückten Spiel gegen die bisher punktlosen Gastgeber reichte es wieder nicht zu einem Sieg. Diesmal lag es aber nicht an mangelnden Chancen sondern an deren Verwertung und Nachlässigkeiten in der Hintermannschaft. Der Traumstart mit dem 1:0 durch einen Kopfball von Tom Steil, nach Eckball von Marlon Ermer, in der ersten Minute hatte leider nur eine Minute Bestand. Dann glich Idstein/Waldems ebenfalls durch einen Kopfball, nach Eckball, bereits aus. Die Antwort kam prompt durch einen von Marlon Ermer verwandelten Foulelfmeter. Spätestens nach dem 3:1, durch einen direkten Freistoß, wieder durch Marlon Ermer, sollte es eigentlich sicherer zugehen. Doch Idstein/Waldems hatte noch einmal die richtige Antwort und verkürzte bereits zwei Minuten später, ebenfalls durch Foulelfmeter, wieder auf 2:3. Winkel versäumte dann einige gute Chancen zu verwerten und kassierte tatsächlich noch vor der Halbzeit den Ausgleich. In der 2. Halbzeit war es ein Spiel auf ein Tor. Die Gastgeber verteidigten mit den einfachsten Mitteln und hatten mit ihrem Torhüter, der einige Male hochkarätige Chancen vereitelte, ihren besten Mann. Zu allem Überfluss nutzten sie dann auch den eigentlich einzigen ernst zu nehmenden Gegenzug zum 4:3. Das Anrennen in der letzten Viertelstunde wurde leider nicht mehr mit dem Ausgleich bzw. weiteren möglichen Treffern belohnt und am Ende blieben die Punkte, trotz drückender Winkler Überlegenheit, in Idstein.

Kader: Lukas Fittler, Tom Steil, Jonas Grösch, Gavin Friedel, Marlon Ermer, Moritz Jansen, Luca Thielke, Muhammed Tatar, Niklas Prüfer, Valentin Kless, Timon Stettler, Yusuf Tatar, Ben Weber, Paula Thomas, Noel Schädel

 


04.11.2017 FSV Winkel - SG Kelkheim II 1:1 (0:1)

Punkt für die Moral !

Ausgerechnet in dem Spiel, in dem der Bock endlich mal wieder umgestoßen werden sollte, musste der FSV personell recht ausgedünnt antreten. Es begann wie zuletzt, der Gegner war spielerisch besser und bestimmte das Spiel, ohne jedoch klare Torchancen herauszuspielen. Umso unglücklicher war der Zeitpunkt und das Zustandekommen der Führung. Kurz vor der Halbzeit wurde ein Schuss der Gäste unglücklich abgefälscht und landete so unhaltbar im Tor.

Auch in der zweiten Halbzeit waren auf beiden Seiten kaum Höhepunkte zu verzeichnen. Kelkheim verpasste es mit dem zweiten Tor den Sack zuzumachen und wurde dann bestraft. Kurz vor Ende der Partie konnte der Vorstoß von Tom Steil nur durch ein Foul im Strafraum beendet werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Marlon Ermer sicher und beendete somit die Negativserie der letzten Spiele. Der Punktgewinn sollte Mut machen, um in den nächsten Spielen gegen Gegner auf Augenhöhe, noch einmal nachzulegen.

Es spielten: Lukas Fittler, Tom Steil, Jonas Grösch, Gavin Friedel, Marlon Ermer, Moritz Jansen, Luca Thielke, Muhammed Tatar, Niklas Prüfer, Valentin Kless, Timon Stettler, Yusuf Tatar

 


28.10.2017 VFB Unterliederbach - FSV Winkel 3:0 (2:0)

Nach der letzten Klatsche vor der Ferienpause gegen Limburg ging es wieder gegen eine Mannschaft aus der oberen Tabellenregion. Bei unangenehmen Bedingungen mit starkem Wind, schwachem Flutlicht und auf ungewohntem Naturrasen konnte aber über weite Strecken ganz ordentlich mitgehalten werden. Vor allem defensiv war mehr Stabilität und Ordnung zu erkennen. Gegen die spielstarken Gastgeber ließen sich aber nicht alle Chancen vermeiden. Nach 10 Minuten und ca. 10 Minuten vor der Halbzeit hatte Lukas Fittler im Tor jeweils das Nachsehen, nachdem er zuvor sämtliche Möglichkeiten von Unterliederbach vereiteln konnte.

Auch in der 2. Hälfte lag der Fokus auf der Verteidigungsarbeit. Ein Offensivspiel war somit kaum möglich. Wenn sich einmal ein Hauch von Chance andeutete, handelte es sich meistens um eine Standardsituation. Der Gegner blieb, vor allem durch die schnellen und ballsicheren Angreifer, immer wieder gefährlich. Doch diesmal waren auf Winkler Seite keine Auflösungserscheinungen zu erkennen. Es wurde bis zum Schluss in allen Mannschaftsteilen leidenschaftlich gekämpft und nur noch ein Gegentor zugelassen.

Es spielten: Lukas Fittler, Ben Weber, Tom Steil, Jonas Grösch, Gavin Friedel, Paula Thomas, Marlon Ermer, Moritz Jansen, Luca Thielke, Muhammed Tatar, Niklas Prüfer, Valentin Kless, Noel Schädel

 


30.09.2017 FSV Winkel - FV Biebrich 02 1:3 (0:1)

Drei Chancen sind zu wenig

Die Pokalpleite, mit 1:5 unter der Woche in Eltville, wurde scheinbar ganz gut verdaut. Nach einer Umstellung in der Abwehr stand diese relativ sicher und es wurden nur wenige Chancen für die überlegenen Biebricher zugelassen. Das 0:1 nach ca. einer halben Stunde war eher vermeidbar. Nach einem hohen Ball kam ein Biebricher dem fangbereiten Torwart noch zuvor und verwertete problemlos. Nach vorne ging bis zur Halbzeit allerdings wieder einmal gar nichts. Direkt nach dem Wechsel kam die beste Zeit. Zunächst war der Biebricher Torwart zweimal Sieger im eins gegen eins, nachdem alleine auf den Torwart zugelaufen wurde. Die dritte dieser Möglichkeiten nutzte Timon Stettler, nach knapp einer Stunde, zu dem dann auch verdienten Ausgleich. Leider hatte das Ergebnis nicht lange Bestand, denn schon eine Minute später nutzten die Gäste ein Missverständnis bzw. die mangelnde Abstimmung zwischen Abwehr und Torwart zur erneuten Führung. Das entscheidende 1:3 fiel dann in der 63. Minute nach einem Konter, als keiner mehr dem gegnerischen Stürmer folgen konnte.

Es spielten: Lukas Fittler, Ben Weber, Tom Steil, Jonas Grösch, Gavin Friedel, Timon Stettler, Paula Thomas, Marlon Ermer, Moritz Jansen, Fabian Walter, Luca Thielke, Niklas Prüfer, Valentin Kless, Lenn Romberg

 


23.9.2017 Germania Weilbach - FSV Winkel 4:1 (3:0)

Chancenlos in Weilbach

Nachdem in der Vorwoche gegen den Tabellenführer gut mitgehalten wurde, war das Spiel in Weilbach praktisch schon nach 12 Minuten entschieden. Ein eigentlich haltbarer Schuss brachte den 0:1 Rückstand und 2 Minuten später bedeutete ein Konter der Gastgeber, nach Eckball für Winkel, das 0:2. Das dritte Tor fiel zwar erst kurz vor der Halbzeit, doch aufgrund der Vielzahl von Weilbacher Chancen und dank einer guten Torwartleistung kann das Halbzeitergebnis noch als schmeichelhaft bezeichnet werden. Mitte der zweiten Halbzeit war dann mal der erste Torschuss für Winkel zu verzeichnen. Der Anschlusstreffer von Timon Stettler, im Anschluss an eine Standardsituation, kam 5 Minuten vor Schluss allerdings zu spät. Die spielerisch sehr starken Gastgeber stellten dann in der letzten Spielminute den alten Abstand wieder her.

Es spielten: Lukas Fittler, Ben Weber, Tom Steil, Jonas Grösch, Gavin Friedel, Timon Stettler, Paula Thomas, Marlon Ermer, Moritz Jansen, Raphael Rau, Connor Chandler, Fabian Walter, Luca Thielke, Noel Schädel

 


09.09.2017 SV Niedernhausen - FSV Winkel 3:4 (1:3)

Erster Diesmal glücklicher Sieg !

Nach furiosem Start und der früher Führung in der 3. Minute durch Paula Thomas, allerdings begünstigt durch den gegnerischen Torwart, der den Schuss durch die Hände rutschen lies, und dem schnellen 2:0, ebenfalls durch Paula Thomas, diesmal jedoch durch einem unhaltbaren Schuss, schien es ein angenehmer Nachmittag zu werden. Niedernhausen konnte durch einen Handelfmeter der Marke „unglücklich“, zwischenzeitlich auf 1:2 verkürzen. Kurz vor der Pause stellte Marlon Ermer, auch diesmal wieder mit tatkräftiger Unterstützung des Torwarts der Gastgeber, den alten Abstand durch einen Freistoß wieder her.

Nach dem bisherigen Spielverlauf konnte niemand glauben, dass es noch ein Krimi und eine reine Abwehrschlacht werden sollte. Innerhalb der ersten Minute nach Wiederanpfiff wurde eine große Chance zum vorentscheidenden vierten Treffer vergeben und im Gegenzug direkt das 2:3 kassiert. Von nun an spielte nur noch Niedernhausen und Winkel gelang überhaupt keine Entlastung mehr. Nach dem 3:3 Ausgleich in der 55. Minute wäre jeder Winkler Zuschauer mit einem Punkt zufrieden gewesen, denn es deutete sich schlimmeres an. Die aufsteigende Hektik zog noch zwei Gelbe und kurz vor Schluss noch eine unnötige Rote Karte auf Winkler Seite nach sich. Doch die richtige Antwort gab, mit einem Kopfballtor nach Eckball von Marlon Ermer, nochmals Paula Thomas mit ihrem dritten Treffer und die Punkte gingen, wenn auch etwas glücklich, in den Rheingau.

Es spielten: Lukas Fittler, Ben Weber, Luca Thielke, Tom Steil, Jonas Grösch, Gavin Friedel, Timon Stettler, Paula Thomas, Marlon Ermer, Moritz Jansen, Raphael Rau, Niklas Prüfer, Lenn Romberg, Valentin Kless

 


02.09.2017 FSV Winkel - SV Wiesbaden 4:2 (2:0)

Erster Sieg in der Gruppenliga über die volle Distanz

Winkel hatte das Spiel von Beginn an fest im Griff, konnte jedoch keine richtigen Torchancen herausspielen. Die Gäste kamen nur zweimal, begünstigt durch Unachtsamkeiten in der Winkler Abwehr, in aussichtsreiche Position. Die verdiente Führung besorgte nach 15 Minuten Marlon Ermer, dessen Freistoß aus 40 Meter an die Unterkante der Latte flog, von dort an den Rücken des Torwarts prallte und dann den Weg ins Tor fand. Wunderschön war auch das zweite Tor von Timon Stettler. Seine Bogenlampe, von der rechten Strafraumecke geschlagen, senkte sich direkt und unhaltbar in den linken Torwinkel. Mit dem Halbzeitpfiff begann dann eine fast einstündige Unterbrechung wegen Gewitter und die Fortsetzung des Spiels war eine Zeit lang fraglich. Dank der Geduld beider Mannschaften und vor allem die des Schiedsrichters, blieb ein Abbruch wie in der Vorwoche, seinerzeit beim Stand von 8:1 allerdings mangels ausreichender Gästespieler, erspart.

Gleich nach Wiederanpfiff erzielte Tom Steil, aus dem Getümmel heraus mit der Hacke aus 11 Metern das 3:0 und stellte damit die Weichen bereits auf Sieg. Bis zur Schlussphase passierte bis auf einen Schuss von Timon Stettler, der auf die Latte tupfte, nicht mehr viel. Kurz vor Schluss verkürzten die Gäste durch einen direkten Freistoß dann doch noch zum 1:3 und schöpften nochmal kurz Hoffnung. Timon Stettler gab die richtige Antwort, luchste dem Torwart an der Eckfahne den Ball ab, umkurvte noch 2 Wiesbadener und schob problemlos ein. Der Schlusspunkt blieb dann den Gästen vorbehalten. Mit einem weiteren Traumtor schlug wiederrum ein direkter Freistoß unhaltbar im Torwinkel ein.

Es spielten: Lukas Fittler, Ben Weber, Luca Thielke, Tom Steil, Jonas Grösch, Gavin Friedel, Timon Stettler, Paula Thomas, Marlon Ermer, Moritz Jansen, Muhammed Tatar, Raphael Rau, Niklas Prüfer, Yusuf Tatar, Lenn Romberg

 

 

26.05.2018 Spvgg. Eltville II – FSV Winkel II 1:2 (0:1)

Ein Dreier zum Saisonabschluss

Das letzte Spiel der Saison war das Auswärtsspiel in Eltville. Über das Hinspiel möchte an dieser Stelle sicher keiner mehr reden, doch auch Eltville waren die Ergebnisse in 2018 nicht entgangen und so kam gleich beim Eintreffen die Frage auf, ist das noch die gleiche Mannschaft wie damals? Tatsächlich war in diesem Spiel nur der Torwart ein anderer und die Kommentare zu dieser Veränderung und dem damaligen Spiel doch recht eindeutig. Da die Mannschaft von Bad Schwalbach zurückgezogen hatte in der Winterpause und eine Gutschrift von zwei Punkte bei Winkel eigentlich zu erfolgen hatte, ging es hier tatsächlich noch um Platz 3, entsprechendes Ergebnis von Lorch mal vorausgesetzt.

Bei besten äußeren Bedingungen startete die erste Halbzeit. Die erste Chance gehörte Eltville, doch die Ecke in der zweiten Minute blieb ungefährlich. Auf der anderen Seite Matthew im Zusammenspiel mit Kimi, der zu Niklas auf den Flügel, aber sein Schuss wird vom Torwart zur Ecke geklärt, die ebenfalls ungefährlich blieb. Etwas später der erste Wechsel, Ben kam für Matthew ins Spiel und es ging weiter mit Einwurf Winkel. Der geht zu Marc, der zu Kimi, dessen Schuss aber sichere Beute des Eltviller Schlussmanns. Ähnliche Situation eine Minute später, Einwurf Kimi zu Niklas, der im Doppelpass mit Max, dann Schuss von Niklas hoch ins lange Eck zum 0:1, keine Abwehrchance für den Torwart im Kasten von Eltville. Doch fast im Gegenzug der Ausgleich, erst der Ballverlust von Marc im Mittelfeld, dann der Konter von Eltville, Christian wehrt den Schuss an den Pfosten ab und schnappt sich den Ball im Nachfassen. Es wurde nur einmal durchgewechselt, Matthew wieder ins Spiel für Ben, Julian für Max, Arbenita für Niklas und Peer-Lasse für Kimi. Dann ein wenig Leerlauf im Spiel, weitere Wechsel folgten, Max für Julian und Kimi für Marc. Dann mal wieder eine Chance für Eltville, schöner Eckball, Kopfball, aber über das Tor. Fünf Minuten vor der Pause dann noch einmal Niklas für Arbenita auf dem Feld. Die nächste Chance für Eltville, ein Einwurf, ein platzierter Schuss, aber auch hier ist Christian gerade noch mit der Hand dran und Niklas kann die Situation bereinigen. Auf der Gegenseite dann der Konter von Winkel, Christopher in den Lauf von Niklas, der Torwart kommt raus, starke Fußabwehr, den zweiten Ball klärt er mit der Hand und es gibt Freistoß Winkel. Der wird von Max getreten und geht ans Lattenkreuz, das war knapp. Dann noch einmal Ecke Eltville, Matthew fängt den Ball ab, spielt in den Lauf des startenden Niklas, aber der wirklich gute Eltviller Schlussmann kommt wieder raus und klärt den Ball an der Mittellinie ins Seitenaus. Letzte Aktion der ersten Halbzeit, mit 0:1 geht es in die Kabine.

Noch war alles offen und entsprechend motiviert kamen beide Mannschaften auf den Platz zurück. Leider erwischte Eltville den besseren Start und tatkräftiger Mithilfe von Winkel. Ballverlust von Ben im Mittelfeld, Konter Eltville, Christian kommt raus, aber jetzt machte Eltville es besser, umspielt Christian und schiebt zum 1:1 Ausgleich ein. Wieder so eine unnötige Szene und wie schon in den letzten Spielen wurde der Gegner praktisch zum Tore schießen eingeladen, ärgerlich weil die Leistung eigentlich stimmte und man so Gefahr lief, das eigene gute Spiel zu ruinieren. Aber Winkel blieb dran und ließ sich vom Gegentor nicht schocken und machte weiter Druck. Konter über Max der gefoult wird und angeschlagen vom Feld muss, für ihn kommt Matthew. Es geht weiter mit Freistoß Winkel getreten von Marc, aber klar vorbei, keine Gefahr für das Eltviller Tor. Wieder zwei Minuten später Konter über Niklas, der ist aber zu langsam und wird eingeholt und Eltville kann den Ball noch ins Seitenaus grätschen. Kurz darauf ein erneuter Freistoß für Winkel, diesmal macht es Marc besser und setzt ihn gegen den Pfosten. Danach Pause für Niklas und Arbenita kommt wieder ins Spiel. Und kurz darauf wieder ein Freistoß für Winkel. Auch wenn es häufiger Freistoß gab, so war das Spiel weder hart geführt noch besonders unfair, sollte an dieser Stelle vielleicht mal gesagt werden, um keinen falschen Eindruck zu erwecken. Wieder Marc beim Freistoß, diesmal in die Mauer, doch Max steht gut, sein Nachschuss wird aber geblockt, er bekommt allerdings noch eine zweite Chance und den Ball bringt er dann doch noch zum 1:2 im Tor unter. Eltville wollte sich aber nicht geschlagen geben, praktisch mit dem Anstoß die Chance für Eltville, freistehend vor Christian, der Abwehr zur Ecke klären kann und die Führung festhält. Danach verflachte das Spiel etwas, Winkel kontrollierte das Spiel ohne zu dominieren und Eltville schien etwas den glauben verloren zu haben und wollte nicht mehr so richtig. So plätscherte das Spiel sieben Minuten vor sich hin, ehe in der 45. Minute Eltville noch einmal eine Chance nach Ecke Winkel hatte, doch der Konter von Eltville wird von Christian entschärft. Ohne weitere Highlights geht das Spiel dann am Ende mit 1:2 an Winkel, die den Sieg am Ende etwas mehr wollten als Eltville. In der offiziellen Tabelle, wo die zwei Punkte von Schwalbach nicht gutgeschrieben wurden, steht Eltville mit 34 Punkten auf Platz 4 und Winkel ebenfalls mit 34 Punkten aber schlechterem Torverhältnis auf Platz 5. Da Lorch sein letztes Spiel gewonnen hatte, steht Lorch mit 37 Punkten auf Platz 3, berücksichtig man die zwei Punkte aus Schwalbach, so tauschen Winkel (36) und Eltville (34) wie Plätze.
Es spielten: Christian, Marc, Arbenita, Kimi, Christopher, Matthew, Niklas (1), Max (1), Ben, Peer-Lasse, Julian

05.05.2018 FSV Winkel II – FV Geisenheim 3:3 (1:1)

Punktgewinn gegen den designierten Meister

Vorletzter Spieltag der Saison 2017/2018 und im letzten Heimspiel ging es gegen den designierten Meister FV Geisenheim. Die Partie war die erste der Hinrunde und endete mit einem 1:1 in Geisenheim, ein Testspiel ging knapp verloren, es war also durchaus drin den ein oder anderen Punkt an diesem Spieltag mitzunehmen, wenn auch nur mit einer konzentrierten und wirklich guten Leistung.

Das Spiel startete gleich furios, Christopher erobert den Ball, spielt auf Max, der sieht Matthew auf dem Flügel, es folgt ein Schuss oder eine Flanke, wie man das auch bewerten möchte, zumindest geht der Ball ans Lattenkreuz und sorgt für ein erstes Raunen. Nächste Aktion, wieder Christopher mit der Balleroberung, spielt auf Matthew, der bedient diesmal Niklas, sein Schuss von außen auf das kurze Eck hat der Torwart aber. Und noch einmal Christopher mit der Balleroberung, diesmal zu Marc und der zu Niklas auf dem Flügel, wieder so ein Schuss oder eine Flanke, ebenfalls ans Lattenkreuz und der Torwart klärt zur Ecke. Es folgt die Ecke, aber der Ball geht an allen vorbei, Matthew schaltet am schnellsten und holt sich den Ball, passt auf Lauris, der spielt zu Niklas und dessen Schuss geht unter die Latte und es steht 1:0. Ben Kam für Matthew ins Spiel und von Geisenheim war noch nicht viel zu sehen, Schüsse Richtung Tor ging entweder klar vorbei oder deutlich über das Tor. Wenig später dann Julian für Lauris im Spiel und Geisenheim mit dem ersten Ausrufezeichen, aber der Schuss geht dann „nur“ an die Latte, nach Aluminiumtreffer stand es jetzt 2:1. Im Gegenzug wieder ein Angriff von Winkel, Abschlag Christian auf Niklas, der mit Flanke auf Ben, aber der Torwart klärt zur Ecke. Weitere Wechsel, Dihad für Niklas und Matthew zurück auf dem Platz für Max. In der 16. Minute dann das, was schon im Testspiel gegen Geisenheim auffällig war, Ballverlust in der Vorwärtsbewegung und Geisenheim wieder mal eiskalt, Schuss aus dem Rückraum ins lange Ecke zum 1:1. Weitere Wechsel, Peer-Lasse nun für Marc im Spiel und Max zurück auf dem Platz, für ihn durfte Ben sich ausruhen. Das Spiel blieb chancenreich, wieder einmal Christopher mit dem Ballgewinn, Pass in den Lauf von Dihad, sein Abschluss wird zur Ecke geklärt. Auf der Gegenseite Geisenheim mit einem Konter, doch der Schuss geht klar am Winkler Tor vorbei. Kurz vor der Pause noch einmal Marc für Julian auf dem Platz. Christian mit dem Abwurf auf Dihad, der setzt sich durch bis vor das Geisenheimer Tor und mit vereinten Kräften von Abwehr und Torwart kann der Ball geklärt werden. Mit 1:1 nach Toren und 2:1 nach Aluminiumtreffern ging es kurz darauf in die Halbzeit.

In die zweite Halbzeit starteten beiden Mannschaften engagiert und die erste Großchance konnte Geisenheim verbuchen. Schöner Angriff von Geisenheim, es wird sich gut durchgesetzt, der erste Schuss wird von einem Winkler Abwehrbein geblockt, den zweiten Schuss blockt Christian und im Nachfassen hat er ihn dann sicher. Zwei Minuten später dann Niklas mit dem Konter, aber Geisenheim klärt zur Ecke. Max bringt die Ecke auf Matthew, sein Schuss aber zu unplatziert und geht am Tor vorbei. Der erste Wechsel in der zweiten Halbzeit, Peer-Lasse kommt für Marc aufs Feld. Die nächste Chance wieder für Geisenheim, irgendwie kommt der Stürmer durch, aber der Schuss wird zur Ecke geklärt. Dann wieder so eine Situation wie im letzten Testspiel, Julian mit der Vorlage für den Gegner, der lässt sich nicht zweimal bitten und haut den Ball unter die Latte und es steht 1:2. Christopher kam für Lauris ins Spiel und Winkel unbeeindruckt und direkt im Vorwärtsgang. Foul an Niklas im Strafraum, unstrittig Entscheidung, Strafstoß. Ein Fall für Matthew, der auch den dritten Strafstoß in Folge sicher zum 2:2 verwandelt. Niklas leicht angeschlagen war vom Platz gegangen, für ihn übernahm Ben. Die nächsten Minuten wurde es etwas ruhiger auf dem Platz, keine Mannschaft konnte sich so richtig Chancen erarbeiten. Marc kam für Julian aufs Feld und Niklas nach überstandener Blessur etwas später dann für Ben zurück aufs Feld. Dann noch einmal Geisenheim mit einem schönen Angriff, Flanke in die Mitte, den Schuss des Stürmers kann Christian noch abwehren, aber der Nachschuss geht unhaltbar unter die Latte und es stand nun kurz vor Schluss 2:3 aus Winkler Sicht. Doch wie nach dem 1:2 Winkel direkt im Vorwärtsgang, Max mit klasse Pass in den Lauf in Spitze zu Niklas und der macht den 3:3 Ausgleich. Die letzten vier Minuten wollte dann keine Mannschaft mehr so richtig etwas riskieren, beide Mannschaften konnten mit dem Ergebnis gut Leben und so endete das Spiel dann auch leistungsgerecht 3:3, wenn man auch sagen muss, dass Winkel Geisenheim zumindest bei zwei von drei Toren kräftig unterstützt hat.
Es spielten: Christian, Lauris, Marc, Dihad, Christopher, Matthew (1), Niklas (2), Max, Ben, Peer-Lasse, Julian

28.04.2018 FSV Winkel II – FC Oestrich 1:0 (1:0)

Mehr Aufregung außerhalb des Platzes, als auf dem Platz

Am 16. Spieltag das Heimspiel gegen den Ortsnachbar aus Oestrich. Endete das Hinspiel in Oestrich damals 0:0 und das Freundschaftsspiel im Februar mit 2:2 sollte eigentlich klar sein, dass auch dieses Spiel nur Unentschieden enden konnte. Aber es lagen 50 Minuten vor beiden Mannschaften und zumindest Oestrich konnte mit einem Dreier evtl. noch ganz oben mitspielen, für Winkel ging es darum, in 2018 weiter ungeschlagen zu bleiben, wobei Punkte für die Tabelle auch nicht schadeten, auch wenn nach oben nicht mehr so viel möglich war.

Das Spiel begann und nach drei Minuten brannte dann der Baum und so manche Sicherung durch. Winkel war im Angriff und Max wurde mit gestreckten Beinen voran von einem Oestricher Spieler „gefällt“. Für Max ging es auch erst einmal nicht weiter und er musste durch Ben ersetzt werden, der Freistoß war gepfiffen. Allerdings gingen die Emotionen mit manchen Beteiligten durch, es fielen unschöne Worte, es wurde überreagiert und vor allem die mitgereisten Oestricher Fans konnten sich bis zur Abreise nicht beruhigen und zeichneten sich teilweise durch wenig Fußball Sachverstand und unnötige und unqualifizierte Kommentare aus. Zumindest auf dem Platz kehrte dann wieder Ruhe ein, Schiedsrichter und Trainer hatten die Situation geklärt und es ging weiter mit dem Freistoß. Den führte Marc aus, der Torwart aus Oestrich kam noch dran, aber am Ende ging der Ball zum 1:0 unter die Latte ins Tor. Beide Seiten waren erst einmal um Normalität bemüht und wirklich gefährlich wurde es auf keiner Seite. Nach zehn Minuten wieder ein Foul, dieses Mal eher „unspektakulär“, aber der Freistoß von Marc diesmal fernab des Tores. Etwas später mal eine Chance aus dem Spiel heraus, Matthew und Marc im Doppelpass, doch der Abschluss von Matthew geht knapp am Tor vorbei. Es folgten die ersten Wechsel, lässt man die Verletzung von Max mal außen vor. Arbenita kam für Niklas und Julian für Kimi, Dihad für Matthew und Max für Ben. Das Spiel dümpelte so vor sich hin, Kimi kam noch für Marc und Niklas wieder für Arbenita, die einen schweren Stand hatte. Nach 21 Minuten die erste Chance für Oestrich, ein Konter von Oestrich, schöne Hereingabe vors Tor, der Mittelstürmer verpasst aber und der Ball geht am Tor vorbei. Auf der Gegenseite Max mit der Flanke auf Dihad in der Mitte, aber auch sein Schuss knapp vorbei, so dass es mit 1:0 in die Pause ging. Das Oestricher Publikum fing an Diskussionen mit Schiedsrichter und Trainern zu führen, man konnte sich über die Vorkommnisse in der dritten Spielminute immer noch nicht beruhigen.

Nach der Halbzeitpause ging es weiter, zumindest die Kinder zeigten sich unbeeindruckt und wollten nur Fußball spielen, hätte man sich außerhalb des Platzes vielleicht mal ein Beispiel nehmen sollen. Die erste Chance gehörte Oestrich, aber Christian kann den Ball blocken und die Abwehr klären. Marc im Gegenzug mit dem Konter, läuft und läuft und läuft, bis zur Grundlinie und verliert den Ball. Das wiederum ermöglich Oestrich den Angriff und die haben natürlich mehr Platz, doch bei der Flanke ist Christian zur Stelle und der Ball kann letztlich geklärt werden. Das waren doch reichlich Chancen in den ersten vier Minuten und es folgten Wechsel. Matthew kam für Dihad, Ben für Max, Niklas ersetze Arbenita und Julian kam für Marc. Damit wurde es wieder etwas ruhiger auf dem Platz, viel passierte im Mittelfeld, nichts vor den beiden Toren. In der 35. Minute mal wieder ein Schuss von Oestrich von außen, doch Christian kann zur Ecke klären. Drei Minuten später dann Marc für Kimi im Spiel. Oestrich kurz später mit einer Ecke, die schnappt sich Matthew und setzt zum Konter an, Er spielt einen schönen Pass in den Lauf von Niklas, doch sein Schuss geht genau auf den Torwart. Nächster Wechsel, Kimi zurück auf dem Feld, dafür Julian mit der Verschnaufpause. Kimi dann gleich mit der nächsten Aktion, Konter für Winkel, Kimi spielt auf Niklas, der passt zu Matthew in der Mitte, doch der verpasst den Ball um eine Fußspitze, das hätte die Vorentscheidung sein können. Winkel hatte es jetzt im Griff, Oestrich nur noch in der Defensive. Drei Minuten vor Schluss noch mal eine Chance für Winkel. Nach Foul an Niklas gibt es Freistoß, Marc schießt, aber der Ball geht klar vorbei, keine Gefahr für das Oestricher Tor. Winkel behauptet weiter den Ball und hält Oestrich vom Tor fern und Minuten später geht das Spiel mit 1:0 zu Ende. Ein knapper Sieg, der angesichts des Drumherums eher zur Nebensache geriet.
Es spielten: Christian, Marc (1), Dihad, Arbenita, Kimi, Christopher, Matthew, Niklas, Max, Ben, Julian


19.04.2018 FSV Winkel II – 1. FC Kiedrich II 2:0

(1:0) Starke Leistung beim verdienten Heimsieg

Das Nachholspiel des 14. Spieltag gegen Kiedrich II fand am Donnerstag am frühen Abend statt. Beste äußere Bedingungen und eine ungeschlagene Bilanz für 2018 machten Hoffnung und waren Motivation genug, auch wenn es sich nicht um ein Flutlichtspiel handelte. Kiedrich würde der erwartet schwere Gegner werden, standen sie doch recht souverän auf Platz zwei der Tabelle und nach dem Spiel vom Samstag musste mehr kommen, wenn hier etwas zu holen sein wollte.

Die erste Halbzeit startete und Winkel war hellwach und man merkte, dass die Jungs etwas erreichen und zeigen wollten. Die Mannschaft agierte konzentriert, Ordnung und Positionsspiel stimmten und der Ball lief gut durch die eigenen Reihen, alles was man am Samstag noch vermisst hatte. Die ersten dreizehn Minuten gehörten auch ganz klar Winkel, Kiedrich fand nicht ins Spiel und Winkel auf der Gegenseite erarbeitete sich die ersten drei Großchancen, ohne dabei aber leider erfolgreich zu sein. Das Spiel verlangte dem Team einiges ab, auch etwas den Temperaturen geschuldet. So bekam Kimi nach dreizehn Minuten eine erste Pause und Peer-Lasse kam für ihn ins Spiel. Christopher mit Pass auf Ben, der mit dem Versuch einer Flanke auf Max in der Mitte, doch der Ball geht ans Außennetz. Weitere Wechsel folgten, Arbenita für Max, Julian für Marc und etwas später auch Matthew für Niklas. Nach zwanzig Minuten eine gute Chance für Winkel, Arbenita über außen, spielt Matthew, doch dessen Schuss wehrt der Torwart noch zur Ecke ab, Max kommt für Arbenita ins Spiel und übernimmt die Ecke, doch Kiedrich passt auf. In der zweiundzwanzigsten Minute dann eine erste Chance für Kiedrich, nach Foul Winkel ein Freistoß. Den schnappt sich Christian aber und bringt mit einem weiten Abschlag Matthew in Position, der seine Schnelligkeit ausspielt und den Gegnern davonläuft und zum 1:0 ins lange Eck einschiebt. Kiedrich wirkte etwas geschockt, sind sie es doch nicht unbedingt gewohnt in Rückstand zu geraten. Winkel blieb am Drücker, Ben mit der Balleroberung und dem Pass auf Max, doch der Torwart kann wieder zur Ecke klären. Die bringt nichts ein, doch schon kurz darauf erobert sich Julian den Ball, spielt auf Matthew, der in den Lauf von Max, aber der Kiedricher Torwart hält den Ball fest und es geht mit 1:0 in die Pause.

Die Halbzeitansprache in der Kiedricher Kabine dürfte deutlich gewesen sein, denn Kiedrich kam mit einer anderen Einstellung aus der Kabine. So gehört auch die erste Chance Kiedrich, aber Christian im Tor wusste Schlimmeres zu verhindern. Außerdem machte er das Spiel schnell, Abwurf auf Kimi, der mit dem Konter, nimmt Matthew mit, der bedient Niklas, aber dessen Schuss geht knapp vorbei. Abstoß vom Kiedricher Tor, Niklas macht Druck und erobert sich den Ball, aber auch dieser Schuss geht knapp am Tor vorbei. Es wurde gewechselt, Peer-Lasse kam für Marc und Kiedrich zeigte, dass sie auch noch mitspielten. Einwurf Kiedrich, dann geht es schnell, eine Doppelchance für Kiedrich, aber Christian reagiert glänzend und hält die Führung fest. Und noch mal ein Konter Kiedrich, aber freistehend vorm Tor schießt der Stürmer vorbei, zum Glück von Winkel, dies hätte eigentlich der Ausgleich sein müssen. Dann mal wieder Winkel, Niklas mit dem Konter, Schuss auf den Langen Pfosten, aber der Torwart von Kiedrich ist da und klärt zur Ecke, die aber nichts einbringt. Die Kräfte ließen etwas nach und so passierte zehn Minuten lang nicht viel, beide Mannschaften ließen es etwas ruhiger angehen, keiner wollte einen Fehler machen, viel spielte sich zwischen den Strafräumen ab, aber Torchancen konnte sich niemand herausspielen. In der 42. Minuten dann doch der „Fehler“. Marc erobert den Ball als Kiedrich in der Vorwärtsbewegung ist und bringt Matthew ins Spiel, der setzt sich schön durch, spielt wieder seine Schnelligkeit aus und tunnelt den herauskommenden Torwart von Kiedrich zum 2:0. Damit war der Widerstand von Kiedrich gebrochen, auch weil die Kräfte nachließen, kontrollierte Winkel jetzt endgültig das Spiel. Kurz vor Ende noch mal eine Chance, Matthew und Max im Doppelpass, dann die Flanke auf Niklas, aber dessen Schuss geht knapp drüber. Es bleibt beim 2:0, was sich Winkel mit seiner starken Leistung und etwas Glück zu Beginn der zweiten Halbzeit verdient hatte, die meiste Zeit kontrollierte man das Spiel und hatte in Matthew heute einfach einen effektiven Torschützen.
Es spielten: Christian, Marc, Arbenita, Kimi, Christopher, Matthew (2), Niklas, Max, Ben, Peer-Lasse, Julian

14.04.2018 JSG Erbach/Rauenthal II – FSV Winkel II 1:5 (0:1)

Vielleicht das schlechteste Spiel bisher, aber ein hoher Sieg

Nach der knappen Niederlage im Freundschaftsspiel gegen den Tabellenführer aus Geisenheim nun eine Woche später am 15. Spieltag das Auswärtsspiel gegen die JSG Erbach/Rauenthal II in Rauenthal. Um es vorweg zu schicken, die Überschrift soll in keinster Weise die Leistung des Gegners in irgendeiner Art beurteilen, sondern bezieht sich alleine darauf, was Winkel spielerisch gezeigt hat.

Die erste Halbzeit startet gut aus Winkler Sicht, Lauris erobert den Ball und spielt auf Max, der flankt auf Ben in der Mitte und der macht nach drei Minuten das 0:1 für Winkel. Danach passierte aber bis zur zehnten Minute nichts. Eigentlich bot sich den Winklern viel Platz, den man hätte nutzen können, um entweder die eigene Spielstärke oder manch individuelle Schnelligkeit auszuspielen, aber nichts dergleichen. Auch von einer Ordnung oder einem System auf dem Platz war wenig zu sehen, was auch nicht förderlich war um Torgefahr zu entwickeln. Vieles blieb Stückwerk und Zufall, so auch die zweite Chance des Spiels, Ben auf Kimi, der sieht Max und dessen Schuss geht am langen Pfosten vorbei. Es wurde gewechselt, Matthew kam für Kimi, Niklas für Ben und Peer-Lasse für Lauris. Das Spiel nahm etwas Fahrt auf, Matthew mit Pass auf Max, der in die Gasse zu Niklas, aber der Torwart von Erbach/Rauenthal mit guter Fußabwehr verhinderte das Winkler Tor. Nach einer Viertelstunde dann mal Erbach/Rauenthal mit einer Chance, doch der Schuss von außen ging am langen Pfosten vorbei. Doppelchance Winkel im Anschluss, Matthew auf Max, der auf Niklas, doch der Torwart klärt zur Ecke, Niklas bringt die Ecke auf Matthew, doch dessen Schuss geht auch am langen Pfosten vorbei. Auch wenn es jetzt Chancen gab, vieles war aber immer noch Stückwerk im Winkler Spiel. Es folgte ein Wechsel, Arbenita kam für Max ins Spiel und führte sich gleich gut ein. Zunächst mit einem schönen Pass auf Marc, dessen Schuss aus der Distanz wehrt der Torwart an den Pfosten ab und die Abwehr kann klären. Danach der Wechsel von Kimi für Christopher und nun beide gerade Eingewechselten an der nächsten Chance beteiligt, Arbenita mit dem Pass auf Kimi, der sieht Niklas, aber sein Schuss dann doch deutlich am Tor vorbei. Damit ging es mit 0:1 in die Pause, spielerisch zu wenig, vieles Stückwerk auf Winkler Seite, auch wenn am Ende ein paar Torchancen dabei heraus sprangen.

Zur zweiten Halbzeit dann eine klare Anweisung und der Start war ähnlich verheißungsvoll wie der Start zur ersten Halbzeit. Zunächst Kimi auf Max, doch dessen Schuss geht drüber. Danach umgekehrte Vorzeichen, Abstoß vom Winkler Tor, Max spielt in den Lauf von Kimi und der macht das 0:2. Und direkt im Anschluss Flanke von Ben auf Max in der Mitte, doch der Torwart hat den Ball. Drei Chancen, ein Tor in den ersten drei Minuten, da schien die Halbzeitansprache geholfen zu haben. Doch die nächsten Minuten zeigten gleich wieder, viel zu früh gefreut. Wieder nur Stückwerk, kein Ausnutzen der Räume, keine Ordnung im Spiel. Auch mit den Positionen nahm man es nicht so genau, was folgerichtig zur Konsequenz hatte, das unsauber gespielt wurde. Ballverlust in der eigenen Abwehr die zu weit aufgerückt ist, ein Spieler vom Gegner ist alleine durch, aber Christian im Tor hält die Führung fest. Es wird wieder gewechselt, Peer-Lasse kommt für Lauris ins Spiel und Matthew für Max. Letzterer führt sich dann auch mit einem schönen Pass auf Ben ein, dessen Schuss wird vom Torwart geblockt, aber Kimi steht goldrichtig und staubt zum 0:3 ab. Danach bekam Kimi eine Pause und Niklas kam ins Spiel. Und direkt nach dem Wechsel eine ähnliche Situation wie vor dem 0:3, diesmal Matthew mit dem Distanzschuss, der Torwart ist gerade noch dran und blockt den Schuss, aber Niklas steht jetzt goldrichtig und staubt zum 0:4 ab. Und der nächste Wechsel auf Winkler Seite, Arbenita ersetzt Ben und greift gleich spielentscheidend ein. Sie erobert den Ball und setzt sich bis in den Strafraum durch, ihr Schuss wird vom Torwart abgewehrt, Matthew reagiert blitzschnell und legt quer auf Niklas, der den Fuß nur noch hinhalten muss und den Ball zum 0:5 über die Linie drückt. Vielleicht die besten fünf Minuten des Spiels mit drei Toren, weil die Tore auch herausgespielt waren. Aber so richtig gut wurde das Winkler Spiel trotzdem nicht, weil die Ordnung und das Positionsspiel immer noch nicht stimmte und scheinbar jeder jetzt ein Tor machen wollte. Praktisch im Gegenzug nach dem 0:5 mal wieder ein Ballverlust in der Abwehr, aber der Schuss von Erbach/Rauenthal geht drüber, keine Gefahr für das Winkler Tor. Postwendend dann Winkel, Abschlag Christian, Marc mit dem Distanzschuss, welchen der gegnerische Torwart zur Ecke klärt. Ecke Niklas, Erbach/Rauenthal wehrt nach außen ab und Niklas bekommt eine zweite Chance, doch der Ball geht am langen Pfosten vorbei. Noch einmal Wechsel auf Winkler Seite, Kimi für Christopher und Max für Matthew kamen ins Spiel. Konter für Winkel, Niklas schießt den Torwart an, der Nachschuss von Max wird zur Ecke geklärt. Ben bekam ebenfalls noch drei Minuten Spielzeit und kam kurz vor Ende für Arbenita ins Spiel. Doch die letzten Szenen gehörten Erbach/Rauenthal. Zunächst ein Konter von Erbach, die Abwehr ist nicht da, aber der Schuss vom Gegner ist dann etwas überhastet und ungenau und geht vorbei. Dann noch einmal der Gegner, die Winkler Abwehr wieder zu spät und kann sich nur noch mit einem Foul helfen. Der fällige Freistoß wird dann wunderschön geschossen und geht hoch in den Winkel des langen Ecks, absolut unhaltbar für Christian, der Ehrentreffer zum 1:5 und die letzte Aktion des Spiels. Ein wenig überzeugendes Spiel von Winkel, aber ein ungefährdeter 1:5 Auswärtssieg.
Es spielten: Christian, Lauris, Marc, Kimi (2), Christopher, Matthew, Niklas (2), Max, Ben (1), Peer-Lasse

07.04.2018 Freundschaftsspiel FSV Winkel II – FV Geisenheim 2:3 (0:2)

Zu viele individuelle Fehler und ein eiskaltes FV Geisenheim besiegeln Niederlage

Da das Spiel vom 14. Spieltag verlegt werden musste, wurde zum Ende der Osterferien noch ein Freundschaftsspiel gegen den Tabellenführer angesetzt. Bei guten äußeren Bedingungen traten beide Mannschaften mit dem Maximum von elf Spieler an.

Und dann ging es gleich gut los in der ersten Halbzeit, nach zwei Minuten der erste gefährliche Schuss von Geisenheim, doch Christian im Winkler Tor ist da und klärt zur Ecke, die aber dann ungefährlich ist. Zwei Minuten später auf der anderen Seite, Abschlag von Christian, Konter von Niklas, dessen Schuss geht aber über das Tor. Und dann wieder zwei Minuten später ein unnötiger Freistoß für Geisenheim, der zur Ecke geklärt wird. Die Ecke kommt gut vors Tor und mit einemverdeckten Schuss ins lange Eck geht Geisenheim mit 0:1 in Führung. Und kurz danach dann ein unnötiger Ballverlust von Winkel im Mittelfeld, Geisenheim dribbelt sich durch und der Spieler schiebt überlegt ins lange Eck zum 0:2 ein. Zwei Szenen die nicht nötig gewesen wären und der Tabellenführer aus Geisenheim nutzt das eiskalt zur Führung aus. Es folgte ein Wechsel, Christopher kam für Ben ins Spiel, um der Winkler Defensive etwas mehr Stabilität zu verleihen. Kurz danach ersetzte Lauris dann noch Kimi in der Abwehr. Die nächste Chance gehörte Winkel, Max mit Pass auf Niklas, der mit dem Auge für Matthew, dessen Schuss wird abgeblockt, Niklas ist mit dem Nachschuss zur Stelle, welcher aber an die Latte geht. Nach einer Viertelstunde wurde dann weiter gewechselt, Arbenita ersetzte Niklas, Julian kam für Matthew ins Spiel und Ben ersetzte Max. Kurz nach seiner Einwechslung dann Julian mit guter Balleroberung, sein Schuss kann der Torwart aber halten. Auch Arbenita kurz später mit einer guten Balleroberung, sieht Ben in der Mitte und passt ihm, aber auch der Schuss von Ben wird gehalten. Für die letzten drei Minuten der ersten Halbzeit kam dann noch einmal Kimi für Marc ins Spiel und mit einem 0:2 Rückstand ging es in die Pause. Zwei individuelle Fehler wurden eiskalt bestraft, aber danach hatte Winkel das Spiel im Griff.

Zum Start der zweiten Halbzeit dann erst einmal wieder die eingespielteste Formation mit Marc, Christopher und Lauris in der Abwehr auf dem Feld. Christian im Tor, Niklas im Sturm und Matthew und Max bildeten das Mittelfeld. Und gleich die erste Chance nach dem Anstoß gehört Winkel. Christian mit dem Abwurf auf Max, der zu Matthew, der zu Niklas, doch der schießt den Torwart an. Ein paar Minuten später die nächste Chance für Niklas, doch im Strafraum mit einem Foul zunichte gemacht. Den fälligen Strafstoß verwandelt Matthew sicher zum 1:2. Und auch danach Winkel weiter spielbestimmend, Ecke Geisenheim, Max schnappt sich den Ball, Konter mit Matthew und dessen Schuss geht knapp am langen Pfosten vorbei. Danach dann erst einmal viel Leerlauf auf beiden Seiten. Es wurde gewechselt, Kimi kam für Lauris ins Spiel und Ben für Matthew. In der 40igsten Spielminute dann wieder eine Chance für Geisenheim, wieder begünstigt durch einen unnötigen Winkler Ballverlust. Marc verliert den Ball im Mittelfeld, die Abwehr insgesamt ist zu weit aufgerückt, Geisenheim fährt einen souveränen Konter, keiner der Winkler kommt hinterher und der Ball zappelt am Ende zum 1:3 im Winkler Netz. So schade wie unnötig, denn bis dahin hatte Winkel alles im Griff und Geisenheim keine nennenswerte Chance. Arbenita kam für Niklas ins Spiel und Julian ersetzte Max. Der Frust saß wohl tief, hatte man doch auf ein Unentschieden spekuliert, die nächsten Minuten passierte nicht viel auf dem Platz. Kurz vor Schluss noch einmal Wechsel, Max für Julian, Matthew für Ben und Niklas für Arbenita, ein letztes offensives Aufbäumen. Zunächst aber Geisenheim mit einem Freistoß an die Latte und kurz danach mit einer Ecke. Die fängt Christian aber ab und dann geht es schnell. Konter über Matthew, der auf Max und der zu Niklas, der zum 2:3 ins kurze Eck einschiebt. Es war die letzte Aktion in diesem Spiel, eine knappe, aber nicht unverdiente Niederlage mit 2:3 aufgrund zu vieler individueller Fehler und einer absoluten Geisenheimer Kaltschnäuzigkeit.
Es spielten: Christian, Lauris, Marc, Arbenita, Kimi, Christopher, Matthew (1), Niklas (1), Max, Ben, Julian

17.03.2018 JFV Walluf II – FSV Winkel II 2:4 (1:2)

Der Torwart entscheidet das Spiel zugunsten für Winkel

Nach dem guten Start nach der Winterpause ging es eine Woche später am 13. Spieltag nach Walluf. Lauris und Matthew die letzte Woche noch gefehlt hatten waren wieder dabei, dafür musste der Abwehrchef Christopher diesmal passen. Gleich in der ersten Minute ein Angriff von Winkel, zur Ecke geklärt und den Eckball schnappt sich der Torwart dann ohne Probleme. In der dritten Minute der erste Warnschuss von Walluf, aber der Versuch aus der Distanz geht drüber. Danach dann erst einmal viel Mittelfeldgeplänkel ohne Gefahr auf irgendeiner Seite herauf zu beschwören. Max kam für Ben ins Spiel und der erste Ballkontakt war dann gleich ein entscheidender. Niklas mit dem Konter und dem Pass auf Matthew, an dessen Schuss kommt der Torwart gerade noch dran, lässt aber abprallen und Max staubt, wie schon letzte Woche zweimal, zum 0:1 ab. Genau genommen die erste zwingende Chance im Spiel und diese führte auch zum ersten Tor des Spiels. Lauris kam nun für Arbenita ins Spiel und Peer-Lasse für Julian. Ein Einwurf von Marc auf Niklas, sein Schuss von Außen verfehlt den Winkel des Wallufer Tores nur knapp. Kurz darauf Niklas, Matthew und Max im Angriff, aber auch dieser Angriff kann gerade noch so zur Ecke geklärt werden. Die Ausführung der Ecke dann eher schlecht, Walluf mit dem Konter in Überzahl, aber Christian im Winkler Tor ist zur Stelle und hält den Ball fest. Danach dann wieder fast 10 Minuten Leerlauf, Julian kam erneut für Peer-Lasse, Ben ersetzte Matthew. In der 20. Minute dann eine Chance aus dem Nichts für Walluf, Abwurf Christian, Max bekommt den Ball nicht unter Kontrolle und verliert ihn, Walluf bedankt sich und der gezielte Distanzschuss landet unhaltbar im Winkel zum 1:1 Ausgleich. Doch praktisch im Gegenzug die Balleroberung von Niklas, der Alleingang und der Schuss ins lange Eck und postwendend stand es 1:2. Es wurde noch einmal gewechselt, Arbenita für den Torschützen Niklas und Matthew für Max und ein paar Minuten später ging es mit 1:2 in die Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel passierte die ersten fünf Minuten dann erst einmal nichts Erwähnenswertes. Die erste Chance dann durch Niklas, Matthew spielt auf Max, der passt zu Niklas, aber dessen Abschluss geht am langen Pfosten vorbei. Im Gegenzug dann Walluf mit dem Konter, Winkel hinten unsortiert, ein Alleingang des Wallufer Stürmers aber Christian ist mit einer Glanzparade zur Stelle. Ben kommt für Max ins Spiel und Walluf mit der nächsten Chance. Ecke Walluf, Schuss aus kurzer Distanz auf das Winkler Tor und wieder ist Christian mit einer Glanzparade zur Stelle und hält die Führung fest. Dann Winkel mit einem Entlastungsangriff, gut vorgetragen über Julian, mit Pass auf Matthew, der mit Blick für Niklas und der bringt den Ball oben im langen Eck unter und es steht 1:3. Peer-Lasse kommt für Lauris ins Spiel und irgendwie ist die Mannschaft noch unsortiert. Walluf nutzt das aus, keiner greift so richtig an, Schuss ins kurze Eck und nur eine Minute später steht es nur noch 2:3. Überhaupt sorgten die Wechsel auf Winkler Seite an diesem Spieltag meist für Chaos und Unordnung auf dem Platz. Auch ein paar Minuten später, Doppelwechsel Lauris für Julian und Arbenita für Niklas. Noch keine richtige Ordnung auf dem Platz, dann ein Ballverlust und ein platzierter Schuss von Walluf. Aber mit Christian im Tor heute konnte man sich auf dem Feld auch so manche Unzulänglichkeit leisten, denn wieder ist Christian unten, verhindert das Gegentor und klärt zur Ecke. Die Ecke brachte aber nichts ein und danach neutralisierten sich die Mannschaften wieder gegenseitig. Es dauerte fünf Minuten bis zur nächsten Chance, Arbenita erobert sich den Ball, setzt sich schön durch, wird aber kurz vor dem Wallufer Tor gestoppt. Es folgt der Wechsel Max für Arbenita. Ein Konter über Ben und Max, ein Pass auf Matthew und der macht das 2:4. Damit war der Widerstand auf Wallufer Seite dann gebrochen, Winkel hatte nun alles unter Kontrolle. Marc noch einmal mit der Balleroberung in der eigenen Abwehr und dem Konter, sein Schuss ist aber sichere Beute des Torwarts. Peer-Lasse kurz darauf mit der Balleroberung und Pass auf Max, der mit dem Auge für Matthew, aber dessen Schuss mit links ist zu hoch und geht drüber, es folgt der Schusspfiff und am Ende steht ein 2:4 und ein Winkler Sieg, der an diesem Spieltag allein den großartigen Paraden von Christian zu verdanken ist, der fast alles festhielt.
Es spielten: Christian, Lauris, Marc, Arbenita, Matthew (1), Niklas (2), Max (1), Ben, Peer-Lasse, Julian

10.03.2018 FSV Winkel II – JSG Hattenheim/Hallgarten 5:2 (2:0)

Deutlicher Sieg nach kurzer Schwächephase

Das erste Ligaspiel nach der Winterpause ging zuhause gegen die JSG Hattenheim/Hallgarten. Das Hinspiel in Hallgarten wurde bereits deutlich gewonnen und so war die Zielsetzung für das Heimspiel drei Punkte einzufahren. Christian stand im Tor wieder zur Verfügung, krankheitsbedingt standen aber insgesamt nur neun Spieler zur Verfügung. Winkel ließ von Anfang an keinen Zweifel aufkommen hier gewinnen zu wollen und macht gleich Druck. Früh gingen die Spieler drauf und das führte zu Balleroberungen. Niklas mit einer dieser Eroberungen, spielt zu Ben, der passt auf Max und nach vier Minuten muss der Torwart das erste Mal zeigen was er kann. Kurz später schöner Abschlag von Christian auf Ben, der bedient wieder Max und erneut ist der Hallgartner Torwart Endstation. Und nur eine Minute später Marc mit der Balleroberung, Pass auf Ben, der auf Max und auch den dritten Versuch klärt der Torwart, diesmal zur Ecke, die nichts einbringt. Dann erst einmal fünf Minuten Leerlauf und in der 12. Minute die erste Chance für Hallgarten, nach Foul von Max ein Freistoß für Hallgarten, der aber am Tor vorbei geht. Den Abstoß von Christian nimmt Niklas auf, setzt sich im Alleingang durch und schiebt zum 1:0 ins Hallgartner Tor ein. Es folgt der erste Wechsel, Julian kommt für Peer-Lasse ins Spiel, erobert sich gleich den Ball, spielt auf Max, der zu Ben, aber der Ball wird abgewehrt und letztlich geklärt. Nur eine Minute später ein schöner Konter von Winkel, Max spielt in den Lauf von Niklas, doch der Torwart aus Hallgarten verhindert mit einer starken Beinabwehr das 2:0 für Winkel. Ein weiterer Wechsel auf Winkler Seite, Arbenita kommt für den fleißigen Ben ins Spiel. Und wieder Winkel im Vorwärtsgang, nächster Konter, Doppelpass Max und Niklas, aber Max wird zu weit nach außen gedrängt und kann nur noch direkt auf den Torwart schießen. In der 21. Minute dann aber ein besser vorgetragener Angriff, Christopher mit Pass auf Niklas, der bringt den Ball vors Tor und im Nachschuss macht Max das hochverdiente 2:0. Nur eine Minute später Julian mit dem Konter hinten raus über das ganze Feld, sein Schuss kann aber abgewehrt werden. Dann noch ein Wechsel, Ben ersetzt den ausgepowerten Niklas kurz vor der Halbzeit und mit dem 2:0 Zwischenstand geht es wenig später dann auch in die Halbzeit.

Direkt nach der Halbzeit dann Hallgarten im Vorwärtsgang, man wollte sich hier nicht geschlagen geben. Zunächst eine Ecke, die aber sichere Beute von Christian im Winkler Tor wird. Kurz danach ein Freistoß für Hallgarten und Christian ist wieder mit einer Glanzparade zur Stelle. Dann geht es schnell, Christians Abstoß auf Max, der spielt auf Niklas und der umspielt den Torwart und schiebt zum 3:0 ein. Doch postwendend der Anschlusstreffer durch Hallgarten, der Ball wird hinten nicht gut geklärt, schöner Distanzschuss von einem Hallgartner Spieler unhaltbar in den Winkel zum 3:1. Im Gegenzug dann Winkel, ein schlechter Abstoß von Hallgarten schnappt sich Ben, Pass auf Niklas doch der TW klärt zur Ecke, die aber nichts einbringt. Sekunden später zeigt Hallgarten wie man es macht, schöne Ecke auf den freistehenden Spieler und der mit einem Schuss ins lange Eck, schon steht es nur noch 3:2. Man war nun auf Winkler Seite wieder um Struktur im Spiel bemüht und so passierte die nächsten sechs Minuten nicht viel, man war auf Sicherheit aus. Peer-Lasse kam für Ben in die Mannschaft und versucht durch frühes Draufgehen den Hallgartner Spielfluss zu unterbinden. Zehn Minuten vor Ende dann ein Foul und Freistoß Winkel. Max hebt den Ball super über die Mauer, aber der Torwart ist in der Ecke und hält den Ball. Eine Minute später dann ein Konter von Winkel, Niklas geht alleine durch, spielt erneut den Torwart aus und schiebt zum 4:2 ein. Das war dann auch Niklas letzte Aktion im Spiel, Arbenita kam für die letzten zehn Minuten rein. Das Spiel war dann auch soweit durch, von beiden Seiten kam nicht mehr viel, Winkel war zufrieden und Hallgarten wohl nicht mehr überzeugt noch etwas ausrichten zu können. In der letzten Minute dann noch einmal eine Chance für Winkel, Marc erobert in der eigenen Hälfte den Ball und setzt sich schön durch, sein Schuss wird abgewehrt, aber Max steht richtig und bringt den Nachschuss im langen Eck zum 5:2 unter, was dann auch den Endstand bedeutete.
Es spielten: Christian, Marc, Arbenita, Christopher, Niklas (3), Max (2), Ben, Peer-Lasse, Julian

24.02.2018 Freundschaftsspiel FSV Winkel II - FC Oestrich 2:2 (1:1)

Echter Härtetest vor dem ersten Ligaspiel nach der Winterpause

Bevor der Ligabetrieb nach der Winterpause wieder startet, stand ein Freundschaftsspiel gegen den FC Oestrich (Top 3 der Liga) an. Christian unsere Nummer 1 im Tor musste passen, so dass zunächst Ben den Job zwischen den Pfosten übernahm. Ansonsten konnte aus dem Vollen geschöpft werden und so schon mal für das nächste Pflichtspiel geübt werden. Winkel zeigte sich ebenbürtig und machte es Oestrich schwer, von einer eventuellen Überlegenheit des FC Oestrich war nichts zu spüren. Die Mannschaften neutralisierten sich im Mittelfeld und so dauerte es bis zur 12. Spielminuten, bis die erste Chance zu vermelden war, aber der Schuss von Christopher stellte den Oestricher Torwart vor kein Problem. Nach dem Wechsel von Matthew für Mehdi kam auch Max für Dihad ins Spiel. Auch die nächsten Chancen gehörten Winkel, Matthew mit der Vorlage und Christopher mit dem Abschluss. Kurz darauf Max mit einem Schuss, der geblockt wird, auch der Nachschuss von Matthew findet nicht den Weg ins Tor, sondern geht vorbei. Dann ein weiterer Wechsel, Niklas für Peer-Lasse und eine weitere Chance für Matthew, Max bringt den Ball hoch vors Tor, aber der Schuss von Matthew ist ebenfalls zu hoch und geht drüber. Hatte Oestrich bis zur 21. Minute noch keine Chance, so machten sie nun alles richtig, langer Ball hinten raus. Oestrich mit einem sauberen Konter und es stand völlig überraschend 0:1. Winkel zeigte sich aber nicht gerade beeindruckt und mit dem Anstoß folgte die nächste Chance für Winkel. Matthew über rechts, Flanke auf Niklas in der Mitte und ein Oestricher klärt mit der Hand. Niklas tritt zum Elfmeter an, schießt aber genau auf den Torwart, damit schon der dritte verschossene Elfmeter in dieser Saison. Aber Winkel weiter am Drücker, Schuss Matthew, Nachschuss Max, doch der Torwart ist erneut zur Stelle. Dann in der letzten Spielminute der ersten Halbzeit schöner Pass von Christopher auf Matthew, der den Ball unter die Latte zum 1:1 Ausgleich schießt. Zur zweiten Halbzeit denn der Wechsel im Winkler Tor, der gute und auffällige Christopher geht ins Tor und Ben wechselt ins Feld. Zehn Minuten in der zweiten Halbzeit dann wieder zwei Mannschaften die sich neutralisieren. Oestrich dann mit der ersten Chance und eine Glanzparade von Christopher verhindert Schlimmeres. Aber zwei Minuten später ist auch Christopher machtlos, ein Abwehrfehler auf Winkler Seite und Oestrich nutzt das eiskalt zum 1:2 aus. Es folgen einige Wechsel und irgendwie kommt Winkel nicht richtig in die Spur, nächste Chance Oestrich, aber der Schuss geht am Tor vorbei. In der 44. Minute dann mal wieder ein Winkler Angriff, Kimi spielt einen feinen Pass in den Lauf von Niklas und der schiebt den Ball am Torwart vorbei zum 2:2 ein. Der Ausgleich hatte sich jetzt nicht unbedingt angedeutet, aber war fein herausgespielt und Winkel blieb am Drücker. Zwei Minuten vor Schluss Marc mit einem Freistoß, ein „Flipperball“ vorm Oestricher Tor und am Ende kann der Torwart den Ball festhalten. Den folgenden Abschlag fängt Max ab, passt auf Niklas, dessen Schuss wird geblockt, erneuter Pass auf Max, wieder geblockt, noch einmal Nachschuss Matthew, den der Torwart dann irgendwie noch zur Ecke klärt. Die ist dann auch die letzte Aktion und bringt nichts mehr ein, so dass das Spiel insgesamt dann gerecht mit einem 2:2 Unentschieden endet.
Es spielten: Ben, Marc, Dihad, Mehdi, Kimi, Christopher, Matthew (1), Niklas (1), Max, Peer-Lasse

18.11.2017 JFV Bad Schwalbach II - FSV Winkel II 1:1 (0:0)

Das E & F Joint Venture mit starken Punktgewinn

Am 11. und letzten Spieltag für das Jahr 2017 ging es noch einmal zum Auswärtsspiel nach Bad Schwalbach. Das zweite Rückrundenspiel musste stark ersatzgeschwächt angetreten werden, da viele Spieler der eigentlichen E2-Jugend fehlten. Aber Dank der tatkräftigen Unterstützung von fünf F-Jugend Spielern konnten wir mit der erlaubten Mannschaftsstärke von 11 Spieler anreisen. Auf den ersten Blick konnte man aber schon erkennen, dass Winkel mit 2008er und 2009er Spielern auflief, während für Bad Schwalbach fast durchweg der ältere 2007er Jahrgang auflief. Aber auch wenn die Jungs körperlich unterlegen waren, so machten sie dies mit ihrer Einstellung von der ersten Minute an wett und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Viel spielte sich im Mittelfeld ab und es dauerte bis zur 8. Minute, ehe der erste Schuss von Schwalbach den Weg auf das Winkler Tor fand, ohne jedoch ein Problem für Christian darzustellen. Es folgten die ersten Wechsel, Josuha kam für Max, Benjamin für Jannis Ole und Nik für Jannis. Matthew hatte dann die erste Chance mit einem Konter, wurde aber mit einem Foul gestoppt. Der Freistoß brachte nichts ein, es folgte ein Distanzschuss von Kimi, aber den hatte der Torwart. Dann eine schöne Kombination, Kimi auf Matthew, der in den Lauf von Joshua, dessen Schuss zur Ecke geklärt wurde. Nach einer Viertelstunde dann etwas Glück auf Winkler Seite, als ein Schuss von Schwalbach gegen die Latte ging. Es folgten weitere Wechsel, Dihad kam für Matthew und Max nun wieder ins Spiel für seinen Bruder Nik. Nach 20 Minuten dann wieder eine nennenswerte Chance, Ecke Winkel die zunächst abgewehrt wird, Max mit der Flanke auf Kimi, doch dessen Direktabnahme geht drüber. Dann der Wechsel, Jannis Ole für Kimi und praktisch gleich die nächste Tat eine Großtat. Schwalbach mit Konter und Jannis Ole grätscht dem einschussbereiten Schwalbacher den Ball vom Fuß und Christian kann aufnehmen. Mit einem 0:0 ging es kurz danach in die Pause, ein respektables Ergebnis bis hierhin. Die erste Chance nach dem Seitenwechsel gehörte Winkel. Benjamin erobert sich den Ball in der Abwehr, macht sich auf den Weg und wird gefoult. Der Schiedsrichter gibt Vorteil, Max mit gutem Pass auf Kimi, aber die Abwehr kann klären. Ecke Max auf Kimi, der mit Pass auf Matthew, aber sein Schuss geht über das Tor. Nach den ersten fünf Minuten folgte Neutralisieren im Mittelfeld und bis zur 40 Minute passierte nichts Nennenswertes außer ein paar Wechsel. Dann wieder etwas Glück, wieder ein Distanzschuss von Schwalbach, Christian ist dran und lenkt den Ball gegen die Latte. Im Gegenzug klärt Jannis Ole den Ball, spielt auf Joshua, doch sein Konter verpufft, da er nicht schnell genug ist und von den größeren Schwalbachern mit gefühlt doppelt so großen Schritten eingeholt wird. Praktisch im Gegenzug dann ein langer Abschlag vom Schwalbacher Torwart, von Winkel geht keiner so richtig hinterher, ein Schwalbacher erreicht den Ball vor der Torauslinie, spielt zurück an den Fünfmeterraum, die Winkel Abwehr ist zu langsam, Christian versucht noch an den Ball zu kommen, doch der Ball geht ihm durch die Beine ins kurze Eck und es steht 1:0 für Bad Schwalbach. Leicht geschockt brauchte Winkel einen Moment, um sich vom Gegentor zu erholen und Schwalbach nutzte das mit zwei weiteren Chancen. Erst ein erneuter Versuch aus der Distanz, den Christian aber sicher hat, dann ein Konter von Bad Schwalbach, aber wieder Christian, der stark im 1 gegen 1 reagiert und mit Unterstützung von Matthew wird die Gefahr gebannt. In der 46. Minute dann noch mal ein Winkler Angriff und Handspiel auf Schwalbacher Seite. Marc bringt den Freistoß auf Max und der spielt den Ball über den Torwart und macht das 1:1. Ebenso geschockt wie Winkel beim 1:0 zeigte sich nun Bad Schwalbach nach dem Ausgleich. Die letzten Minuten passierte nichts mehr und so endete das Spiel 1:1, was in dieser Besetzung eine wirklich starke Leistung war, alleine durch die körperlichen Vorteile, die Bad Schwalbach hatte. Die Mannschaft von Bad Schwalbach wurde in der Winterpause zurückgezogen, so dass das Spiel eigentlich nachträglich mit 3:0 für FSV Winkel II gewertet werden muss.
Es spielten: Christian, Marc, Dihad, Jannis Ole (F-Jugend), Kimi, Matthew, Max (1), Joshua (F-Jugend), Benjamin (F-Jugend) Jannis (F-Jugend), Nik (F-Jugend)

11.11.2017 FSV Winkel II – SV Wisper Lorch 0:2 (0:1)

Zu viele Fehler und zu wenig Torgefahr

Am 10. Spieltag zur Eröffnung der Rückrunde stand das Heimspiel gegen SV Wisper Lorch an. Das Spiel in Lorch zeigte schon damals das der Gegner „speziell“ ist, doch zuhause musste man sich zumindest mal um individuell festgelegte Spielfeldgrößen keine Gedanken machen. Die talentierte Lorcher One-Man-Show war wieder mit dabei, ein wirklich guter Spieler, schwer in den Griff zu bekommen, machte die Aufgabe nicht unbedingt einfacher. Die Jungs waren aber motiviert das knappe 1:2 aus dem Hinspiel wettzumachen und bei einem Sieg winkte der Sprung auf Platz 5, welchen Lorch aktuell inne hatte.

Das Spiel begann gleich in der ersten Minute mit einer Chance für Lorch, doch Christian im Winkler Tor stand im kurzen Eck und hatte den Ball sicher. Direkt im Anschluss dann ein leichter Ballverlust, Lorch kommt über außen, der Schuss am Ende aber deutlich drüber. Und so ging es weiter, die nächsten dicken Chancen für Lorch, aber Dank Christian im Tor und zwei Glanzparaden stand es weiter 0:0. Nach zehn Minuten dann mal ein erster Entlastungsangriff für Winkel, ohne aber nennenswerte Gefahr für das Lorcher Tor zu bringen. Die ersten Wechsel folgten, Julian kam für Ben ins Spiel und Kimi für Christopher. In der 13. Minuten dann eine erste vielversprechende Chance für Winkel, doch Julian wird im Strafraum umgetreten und es folgt der fällig Elfmeterpfiff. Lautstarke Proteste der mitgereisten Lorcher Fans gegen Schiedsrichter und Winkler Spieler, aber die Situation war noch unter Kontrolle. Matthew legt sich den Ball zurecht, doch Max wird zum Schützen bestimmt. Wie im Hinspiel die Chance in Führung zu gehen durch einen Strafstoß, aber wie im Hinspiel vergibt Max die Chance, der Torwart hat keine Probleme den Ball zu halten, es bleibt beim 0:0. Winkel jetzt etwas besser im Spiel und Lorch erst einmal ohne weitere Torchancen. Peer-Lasse kam für Matthew ins Spiel, Dihad ersetzte Max. In der 17. Minute dann mal ein schöner Angriff von Winkel, Marc erobert sich den Ball, spielt auf Peer-Lasse und der in den Lauf von Julian. Der kommt über die Seite und schließt mit einem platzierten Schuss ab, den der Torwart nur zu Mitte abprallen lassen kann, im Nachfassen dann aber hat. Nun erhöhte Lorch aber wieder den Druck und kam zu Chancen. Nach einem Einwurf zieht ein Lorcher Spieler zur Mitte und versucht sich mit einem Distanzschuss, doch Christian kann den Ball über die Latte abwehren. Wechsel auf Winkler Seite, Christopher zurück auf dem Platz und Kimi mit einer Pause. Doch auch die nächste Großchance ist wieder für Lorch, aber Christian und Lauris bereinigen die Situation. Nächster Wechsel, Max nun für Marc im Spiel und gleich mit guter Szene. Sein ausgeführter Abstoß findet Julian der sich schön durchsetzt, aber kurz vor dem Abschluss wird der Ball noch zur Ecke geklärt. Die Ecke bringt nichts, aber Winkel bleibt im Ballbesitz. Dann aber wieder einer der leichten Ballverluste durch einen zu kurzen Pass, Nr.7 auf Lorch Seite geht dazwischen, macht sich auf den Weg Richtig und hämmert den Ball unter die Latte zum 0:1, keine Chance für Christian. Das war dann gleichzeitig auch der Halbzeitstand, betrachtet man die Summe der Chancen, vor allem der hochkarätigen, so war das Ergebnis nicht ganz unverdient.

Die zweite Halbzeit begann etwas besser, Winkel hatte Lorch halbwegs im Griff und zumindest Chancen konnten sich die Lorch nicht erspielen. Doch gleich nach zwei Minuten bekam Max etwas ab und musste vom Feld, Marc ersetzte ihn. Die Bewertung der Szene durch Lorch war schon etwas fragwürdig, inzwischen hatte sich ein Teil der Zuschauer auch direkt hinter dem Lorcher Tor versammelt, mit dem geforderten Abstand der Zuschauer zum Spielfeld hatte das nichts mehr zu tun. Nächster Aufreger dann in der 31. Minute, ungeschicktes Verhalten im Winkler Strafraum, der Gegner kommt zu Fall und es folgt der fällige Elfmeterpfiff. Nr.7 tritt auf Lorcher Seite an, doch am Ende zu schwach geschossen und sichere Beute von Christian, der Winkel damit im Spiel hält. Es passiert danach auf beiden Seiten lange nichts, es folgen zahlreiche Wechsel, aber keine wirkliche Torgefahr entsteht. Dann aber doch mal wirklich Hektik, im Mittelpunkt der Lorcher Torwart. Im Hinspiel schon sehr auffällig, weil er mit beiden Beinen voran in den Gegner springt, wurde er auch in diesem Spiel bereits vom Schiedsrichter ermahnt. Dann Angriff von Winkel, Schuss auf das Lorcher Tor und der Keeper kann den Ball nur Abklatschen lassen. Der Ball geht nach außen und ist frei, Ben setzt nach, der Keeper auch und verletzt sich dabei. Es hätte genauso gut Ben erwischen können, aber die Lorch Zuschauer direkt am Spielfeldrand gehen direkt auf Spieler und Schiedsrichter los, ziemlich unfreundliche Worte falle, es werden, warum auch immer, Handyfotos gemacht. Nachdem dann endlich die Zuschauer vom Platz waren und der Torwart auch wieder im Tor stand, ging es mit dem fälligen Eckball weiter, der jedoch nichts einbrachte. Insgesamt bestätigte sich auch hier wieder der Eindruck des Hinspiels, dass die Lorcher etwas „speziell“ und ein Stück weit verhaltensauffällig sind. Emotionen auf dem Fußballplatz sind in Ordnung, aber doch bitte alles in einem gesitteten und angemessenem Rahmen. Nach dem Aufreger passierte wieder nicht viel, mal ein Schuss von Lorch, aber Christian taucht ab und lenkte den Ball zur Ecke, welche wirkungslos verpufft. Fünf Minuten vor Schluss dann noch einmal eine Ecke für Lorch, der Ball wird einfach nicht richtig geklärt, dann dem Gegner in der Mitte vor dem Tor mehr oder weniger vorgelegt und mit einem Abstauber schließt Lorch zum 0:2 ab. Damit war das Spiel gelaufen, es folgten noch Wechsel aber keine nennenswerten Chancen, so dass das Spiel mit 0:2 verloren ging. Am Ende waren es zu wenige und vor allem nicht genug zwingend Torchancen auf Winkler Seite und zu viele Fehler, die dem Gegner die Tore und die guten Chancen erst ermöglicht haben.

Es spielten: Christian, Lauris, Marc, Dihad, Kimi, Christopher, Matthew, Max, Ben, Peer-Lasse, Julian

 


04.11.2017 FC Oestrich - FSV Winkel II 0:0

Hart erkämpftes Unentschieden

Am 9. Spieltag ging es zum Stadtderby nach Oestrich. Es war der letzte Spieltag der Hinrunde, theoretisch war noch 5. Tabellenplatz möglich, aber das setzte einen Sieg voraus bei einer gleichzeitigen Niederlage von Lorch. Für Oestrich ging es darum Platz drei zu verteidigen, also genug Motivation für beide Mannschaften.

Gleich zu Beginn zeigt sich, dass es ein schweres Spiel für unsere E2 werden würde, Oestrich hatte bis auf zwei Ausnahmen nur 2007ner Spieler im Kader, was auch optisch beim Vergleich beider Mannschaften sofort auffiel. Es entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel, wobei die ersten Minuten ganz klar Oestrich gehörten. Winkel hatte kaum Entlastung bzw. konnte sich nicht wirklich befreien, aber auch Oestrich konnte trotz der Druckphase keine Chancen generieren. Überraschend dann auch, das die erste Chance des Spiels Winkel gehörte. Matthew schaffte es sich bei einem Konter durchzusetzen, kurz vor dem Tor wurde ihm der Ball aber dann doch noch vom Fuß gegrätscht und es gab nur Ecke, die aber nichts einbrachte. Weiterhin ein kampfbetontes Spiel, ohne das eine Mannschaft sich einen Vorteil verschaffen konnte. Das Spiel ging entsprechend an die Substanz und es folgten diverse Wechsel. Kimi kam für Lauris, Julian dann für Niklas und Peer-Lasse für Max. Nach 18 Minuten die erste Chance für Oestrich, aber kein Problem für Christian im Winkler Tor. Dann die ersten Einsatzminuten für Dihad, welcher Matthew eine Pause ermöglichte. Gegen Ende von Halbzeit eins nun eine Druckphase von Oestrich. Zunächst eine Ecke, aber der Schuss geht klar drüber. Eine Minute später wieder Oestrich mit dem Schuss, diesmal rettet der Innenpfosten, der Ball springt wieder raus und die Abwehr kann klären. Kurz danach Freistoß Oestrich, schöne Variante der die Winkler Abwehr aushebelt, Christian kommt raus und zwingt den Stürmer zu einem Lupfer, der zwar über Christian geht, aber auch über das Tor. Und noch einmal ein platzierter Schuss von Oestrich, doch Christian taucht ab und lenkt den Ball um den Pfosten zur Ecke, die dann nichts mehr einbringt. Klarer Chancenplus für Oestrich durch die letzten fünf Minuten, aber mit 0:0 geht es in die Kabinen.

Die zweite Halbzeit zeigte dann ein ähnliches Bild wie die erste Halbzweit. Wieder ein kampfbetontes Spiel, ohne das sich eine Mannschaft einen Vorteil oder Chancen verschaffen konnte. Erste Chance Oestrich dann nach einer Ecke, aber der Schuss geht am Tor vorbei. In der 32. Minute Chance für Winkel, schöner Freistoß von Marc auf Matthew, aber sein Schuss geht knapp am Tor vorbei. Dann mal wieder Oestrich nach einer Ecke, aber auch hier keine Gefahr für das Winkler Tor, der Ball geht vorbei. Es wurde weiter gewechselt, denn das Spiel verlangte beiden Mannschaften einiges ab. Gegen Ende des Spiels wurde es dann noch einmal spannend und ein Tor lag in der Luft. Erst ein Konter von Oestrich, aber Christian ist da wenn er gebraucht wird und hält. Dann Max auf der Gegenseite mit einem schönen Schuss, aber auch der Torwart aus Oestrich ist auf dem Posten. Dann Einwurf Matthew auf Max, schöner Doppelpass, quer am Niklas in der Mitte, aber sein Schuss wieder knapp am Tor vorbei. Dann Matthew mit Pass auf Max, der mit super Flanke auf Niklas, doch der schießt leider in die Arme vom Torwart. War in den fünf Minuten vor Ende die Chance zum Auswärtssieg da, so gehört die letzte Aktion Oestrich und ließ sie doch noch auf einen Dreier hoffe. In der letzten Minute noch einmal Ecke für Oestrich, es wurde brandgefährlich im Winkler Strafraum und einzig zwei Glanzparaden von Christian verhinderten das 1:0 für Oestrich. So endete das Spiel im Grunde leistungsgerecht mit 0:0.

Es spielten: Christian, Lauris, Marc, Dihad, Kimi, Christopher, Matthew, Niklas, Max, Peer-Lasse, Julian

 


28.10.2017 FSV Winkel II – JSG Erbach/Rauenthal II 6:1 (1:0)

Nächstes Offensivfeuerwerk der E2-Junioren

Am 8. Spieltag ging es nach den Herbstferien zuhause gegen die JSG Erbach/Rauenthal II. Die Trainer konnten beim Kader wieder aus dem Vollem schöpfen und hatten die Qual der Wahl, da nur 11 Spieler gemeldet werden durften. Gleich in der ersten Minute ging es gut los, Erbach spielt quer vor dem eigenen Tor, Niklas geht gedankenschnell dazwischen und markiert das 1:0 Erbach schien etwas überrumpelt, direkt nach dem Anstoß erobert sich Christopher den Ball, fasst sich ein Herz und hält aus der Distanz einfach mal drauf. Sein Schuss geht dabei knapp über das Lattenkreuz, wäre sonst wohl das Tor des Spieltags geworden. Weiterhin Winkel im Vorwärtsgang und Erbach ohne eigene Chance. Schöne Kombination zwischen Matthew und Niklas, aber der Torwart kann halten. Max fängt den Ball ab, spielt auf Niklas, der umspielt den Torwart, zielt auf das kurze Ecke, aber geklärt. Matthew steckt durch auf Niklas, der schießt aber freistehend vorbei. Nächste Chance Winkel, Kimi erobert den Ball, spielt auf Max, der in den Lauf von Matthew und der schießt knapp am langen Pfosten vorbei. All das in der ersten zehn Minuten, aber nur 1:0. Es folgten Wechsel, Ben und Marc kamen für Niklas und Kimi und das tempo wurde etwas raus genommen. Nach 15 Minuten dann die erste Chance für Erbach. Schöne Einzelaktion eines Erbacher Spielers, der sich bis zum Winkler Tor durchdribbeln kann, Christopher bekommt ihn gestellt, aber seine Abwehr ist zu kurz. Der Ball wird noch mal quer gelegt, am langen Pfosten lauert ein mitgelaufener Erbacher, aber Matthew passt auf und klärt rechtzeitig. Kurze Zeit später wieder Erbach, Winkler Ballverlust vorne, Erbach mit dem Konter, Christian kommt raus und verkürzt den Winkel, so dass der Ball am langen Pfosten vorbei geht. Inzwischen Lennard, Peer-Lasse und auch wieder Kimi im Spiel. Schönes Zusammenspiel von Kimi und Lennard, Pass auf Ben, aber dessen Schuss wird gehalten, kurz darauf die nächste Chance von Ben nach Pass von Kimi, aber auch hier der Torwart aus Erbach Sieger. Dann Einwurf Marc auf Peer-Lasse, der mit Pass auf Kimi, aber auch da der Torwart der Sieger. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit dann ein Freistoß von Erbach, aber kein Problem für Christian. Im Gegenzug Niklas und Matthew, dann Pass auf Max, Endstation Torwart. Nächste Chance Niklas auf Matthew, dessen Schuss wird abgewehrt, Nachschuss Marc, Endstation Torwart. Viele Chancen aber nur ein 1:0 zur Halbzeit, was eigentlich zu wenig war.

Die erste Chance der zweiten Halbzeit wieder für Erbach, nachdem Winkel mit dem Kopf noch nicht wieder auf dem Platz war. Ballverlust in der Vorwärtsbewegung, Konter Erbach, aber deutlich vorbei. Das war dann aber wie das Weckerklingeln, denn nun folgt ein lupenreiner Hattrick in fast drei! Minuten. 27. Minute schöne Flanke von Matthew auf Max, dessen Schuss kann der Torwart nicht festhalten und dann steht Niklas dort, wo ein Mittelstürmer zu stehen hat und staubt zum 2:0 ab. Nächste Chance Matthew nach Eckball Niklas, aber sein Schuss geht über das Tor. 29. Minute Abstoß Erbach, Matthew fängt den Ball und ribbelt sich durch, sein Schuss kann der Torwart wieder nicht festhalten und erneut Niklas mit dem Abstauber zum 3:0. Und dann die 31. Minute, Kimi erobert den Ball, schöner Pass auf Niklas und der netzt zum 4:0 ein. Es folgten ein paar Wechsel und das Tempo wurde etwas rausgenommen. Mal ein Freistoß von Erbach an den langen Pfosten, aber Lauris ist aufmerksam und klärt souverän. Dann Christian der sich einen Scorerpunkt verdienen will, schöner Abschlag auf Niklas, der mit dem Konter aber sein Schuss geht an den Außenpfosten. Nach 40 Minuten dann mal eine Unkonzentriertheit von Winkel mit Folgen. Eigener Eckball Winkel, Ballverlust und schlechtes Umschaltspiel. Schöner Konter Erbach, Christian wird ausgespielt und es steht 4:1 Ärgerlich, weil auch unnötig, aber beim Stand von 4.0 ließ sich das verkraften. Die nächsten Chancen dann wieder auf Winkler Seite. Konter über Matthew, der in den Lauf von Niklas, aber mal wieder ist der Torwart Sieger. Nicht so fünf Minuten vor Schluss, die Ecke von Max wird noch abgewehrt, aber Matthew flankt den Ball in die Mitte auf Kimi, der mit einer schönen Direktabnahme zum 5:1 vollendet. Und zwei Minuten später dann der nächste Treffer, Max sieht Matthew und spielt einen schönen Pass, der dann zum 6:1 einschiebt. Auch Erbach noch mit einer Chance, schöner Konter, aber Christian macht die kurze Ecke zu und klärt zur Ecke. In der letzten Minute dann noch einmal eine Großchance zum 7:1, Kimi sein Schuss kann der Torwart nicht festhalten, aber Ben und Christopher behindern sich gegenseitig und letztlich geht der Ball am Tor vorbei. Am Ende ein auch in der Höhe verdienter und nie gefährdeter 6:1 Sieg für die E2-Junioren.

Es spielten: Christian, Lauris, Marc, Kimi (1), Christopher, Matthew (1), Niklas (4), Max, Ben, Peer-Lasse, Lennard

 


15.10.2017 Freundschaftsspiel FSV Winkel II – SV Johannisberg 4:1

Herausforderung gegen einen Kreisligisten

Trotz Herbstferien vereinbarten unsere E2-Junioren ein Freundschaftsspiel gegen die Kreisliga E-Junioren des SV Johannisberg. Beide Mannschaften konnten ferienbedingt nicht auf den vollständigen Kader zurückgreifen, aber das Spiel fand unter normalen Ligabedingungen statt. Beim FSV Winkel unterstützte Jannis von den F2-Junioren die Mannschaft, die Johannisberger Mannschaft bestand größtenteils aus dem 2007er Jahrgang, so dass die Partie eine Herausforderung für unsere Jungs darstellte.

Es entwickelte sich schnell ein offenes Spiel. Bereits in der ersten Minute hatten die Johannisberger die erste große Gelegenheit. Schön durchgespielt bis vor das Winkler Tor wurde der Ball quer gelegt und erreichte am langen Pfosten einen Johannisberger Spieler, der den Ball aber gegen den Pfosten setzte. Erstes Ausrufezeichen Johannisberg und erstes Durchatmen auf Winkler Seite. Aber Winkels Antwort ließ nicht lange auf sich warten, schöner Angriff von Niklas über Marc auf Matthew, dessen Schuss der Torwart aber parieren kann. Kurz danach Konter über Niklas, aber auch sein Schuss geht am Pfosten vorbei. Kurz danach wieder Johannisberg, nach Ballverlust Winkel eine 2 gegen 2 Situation, am Ende der Schuss von Johannisberg am Tor vorbei. Immer noch innerhalb der ersten zehn Minuten wieder zwei Chancen für Winkel, Niklas mit dem Konter, spielt am langen Pfosten auf Max, dessen Schuss aber pariert wird. Und auch die nächste Chance für Max nach Einwurf Matthew, diesmal am Tor vorbei. Die nächste dicke Chance dann aber wieder für Johannisberg, schöner Angriff, doch der Schuss geht gegen die Latte, zweites Aluminiumpech für Johannisberg. In der 12. Minute dann aber der erste Treffen, Matthew erobert sich den Ball, spielt alle aus und schließt mit einem platzierten Schuss zum 1:0 ab. Kurz danach noch eine weitere Chance für Matthew nach Flanke Matthew, aber Johannisbergs Torwart ist auf dem Posten. Es folgen die ersten Wechsel und beide Mannschaften generieren zunächst keine weitere Gefahr vor dem gegnerischen Tor. In der 20. Minute dann aber wieder mal etwas Aufregung, wieder ein schöner Angriff von Johannisberg, erneut ein Schuss gegen die Latte, irgendwie landet der Abpraller vor dem Tor und die Johannisberger nutzen die ganze Konfusion im Winkler Strafraum zum 1:1. Nach dreimal Aluminium konnte man sich über diesen Ausgleich nicht wirklich beschweren, auch wenn die größere Anzahl der Chancen auf Winkler Seite war. Aber völlig unbeeindruckt davon machte unsere E2 weiter Druck, nach Freistoß Johannisberg fängt Jannis den Ball ab, spielt einen super Pass in den Lauf des gestarteten Niklas, der sieht den mitgelaufenen Max, welcher dann platziert zum 2:1 vollendet. Mit dem Ergebnis ging es dann in Halbzeit, das Fazit war überaus positiv. Christian im Tor war beim Ausgleich machtlos und sonst da wenn gebraucht, die Abwehr um Lauris, Marc und Christopher überzeugte auch und die Offensive um Matthew, Niklas, Max und Jannis sorgte für ordentlich Gefahr und reichlich Chancen.

In der zweiten Halbzeit dann drei Minuten abtasten und sogleich machte Winkel dort weiter, wo sie aufgehört hatten. Wieder ein schöner Konter über Matthew der alle ausspielt und dann das Auge für Max hat, der wird aber letztlich von zwei Mann noch so weit abgedrängt, das Johannisberg am Ende klären kann. Aber zwei Minuten später läuft es dann besser, Matthew erobert sich den Ball, spielt in den Lauf von Niklas, auch der mit Auge für Max und dem Pass und Max versenkt die Kugel im langen Eck zum 3:1. Winkel immer dominanter und Johannisberg zunehmend frustriert und ohne eigene Chancen. Christian verlebte eine ruhige zweite Halbzeit, war aber immer anspielbar, wenn es darauf ankam und Lauris, Marc und Christopher konnten sich im Spiel nach vorne mit einbringen. Nächste Winkler Chance durch Max und Jannis, ein Konter und Max mit Schuss auf das kurze Ecke, der Torwart wehrt zur Mitte ab, dort steht Jannis einschussbereit, aber irgendwie schafft es der Torwart den Ball zur Ecke abzuwehren. Mitte zweite Halbzeit dann mal ein Freistoß für Winkel, aber in diesem Fall trifft Marc nur die Mauer und es wird nicht wirklich gefährlich. Dann die letzten fünf Minuten, zunächst ein Konter über Jannis, der wieder super in den Lauf von Niklas spielt, der auf Matthew der den Torwart ausspielt, noch mal in die Mitte zu Niklas legt, sein Schuss dann aber am Tor vorbei. Nächster Freistoß Winkel, diesmal Matthew direkt auf das Tor und verfehlt den Pfosten knapp. Und dann kommt Niklas doch noch zu seinem Treffer. Zwei Minuten vor Schluss erobert Christopher den Ball, super Spieleröffnung auf Max, der über Außen, legt quer auf Niklas vor dem Tor, der nur noch zum 4:1 einschieben muss. Das war dann auch das Endergebnis, tolles Spiel der Mannschaft und eine Sonderlob für Jannis, der in diesem Spiel eine echte Bereicherung von Verstärkung für die E2-Junioren war.

Es spielten: Christian, Lauris, Marc, Christopher, Matthew (1), Niklas (1), Max (2), Jannis (F2-Junioren)

 


30.09.2017 1.FC Kiedrich II – FSV Winkel II 3:1

Super Auftritt und großer Kampf mit einem unglücklichen Ende

Siebter Spieltag der Saison und der Auftritt beim ungeschlagenen Tabellenführer 1. FC Kiedrich. Zum ersten Mal in der Saison konnten wir aus dem Vollem schöpfen, mussten aber einen Spieler zuhause lassen, da nur 11 Spieler eingesetzt werden durften. Die Mannschaft war heiß und wollte den Tabellenführer zumindest ärgern, mit drei Siegen im Rücken und überzeugenden Auftritten in den letzten Spielen brauchte man sich auch nicht verstecken. Christian hütete wieder das Tor, davor Lauris, Marc und Christopher, das Mittelfeld mit Matthew und Max und die Sturmspitze Niklas sollten das Spiel eröffnen. Allzeit bereit an der Linie brannten Kimi, Ben, Julian und Lennard darauf, jederzeit den Kiedrichern das Leben so schwer wie möglich zu machen und vielleicht etwas Zählbares herauszuschlagen.

Von Beginn an zeigte sich warum Kiedrich der ungeschlagene Tabellenführer ist. Aber die Jungs waren auf dem Posten und hielten dagegen. Gleich am Anfang ein Foul an Max, der angeschlagen runter musste und durch Julian ersetzt wurde. Die erste Chance des Spiels nach vier Minuten für Kiedrich. Eine Ecke scharf herein gebracht geht irgendwie bis zur Mitte durch und springt einem Winkler gegen das Bein und von da ins Tor, keine Abwehrchance für Christian. Damit stand es etwas unglücklich 1:0 für Kiedrich, der offizielle Spielbericht führt auch einen Kiedricher Spieler als Torschützen, aber es war einfach ein unglückliches Eigentor. Die Mannschaft zeigte sich aber unbeeindruckt und zeigte weiter ein aufopferungsvolles Spiel, dass den Kiedrichern keine Chancen eröffnete, wobei aber Winkel selbst auch nicht gefährlich bis vor das Tor kam. Kimi kam für Julian ins Spiel, nach 13 Minuten dann die zweite Chance des Spiels, wieder für Kiedrich. Nach einer Ecke diesmal ein Schuss aus dem Rückraum, aber Christian ist zur Stelle und hält den Ball fest. Der große Kampf der Jungs und ihr Einsatz ging an die Substanz, Ben verstärkte die Mannschaft anstelle von Niklas, Lennard kam für Matthew und setzte das Pressing fort und bei Max ging es auch weiter, er verschaffte Marc eine Pause. In der 19. Minute dann wieder eine Szene von Bedeutung, es gab Handelfmeter für Kiedrich. Ein Schuss, der auch einem Winkler an die Hand springt, ohne Absicht und ja, auch wenn es regelkonform ist, muss man in der E-Jugend Strafstoß dafür geben? Der nicht ganz unparteiische Schiedsrichter, der zwischendurch auf dem Platz coachte, tat es jedenfalls. Ein platzierter Schuss, Christian ohne Chance im Tor und es stand doch eher unglücklich plötzlich 2:0 für Kiedrich. Egal, die Jungs ließen sich nicht entmutigen, Matthew kam zurück aufs Feld für Lennard und Marc verschaffte wiederum eine Lauris eine Verschnaufpause, der bis dahin ein starkes Spiel machte und überall war, wo er gebraucht wurde. Aber egal wer gerade auf dem Platz stand, egal ob in der Abwehr, im Mittelfeld oder im Sturm, einfach alle zeigte ein super Spiel, großen Willen und großen Kampfgeist und Christian im Tor war eine „Bank“. Und bezeichnend für den Willen und die Leidenschaft dann nur zwei Minuten nach dem Strafstoß die erste Chance für Winkel. Matthew im Pressing fängt den Ball ab, spielt direkt auf Niklas, der sieht Max und dessen Schuss kann der Kiedricher Torwart gerade so halten. Wieder zwei Minuten später dann Grund zum Jubeln. Ecke durch Max auf Matthew und der haut das Ding unter die Latte zum 2:1. Das Spiel war wieder offen und eigentlich das erste richtig Tor in diesem Spiel. Die Jungs blieben am Drücker, dann wieder ein Aufreger mit dem Schiri, der manches nicht sah oder sehen wollte und auch gerne mal Weiterspielen ließ, wenn Kinder am Boden lagen. Am Ende dann doch noch ein Pfiff und der Freistoß, Marc, Mr. Standard vom letzten Spieltag mit einem schönen Freistoß aufs Tor, doch der Torwart kann das Ding noch um den Pfosten lenken. So geht es dann mit 2:1 für Kiedrich in die Pause.

Zur zweiten Halbzeit kamen die Jungs wieder voll motiviert auf den Platz, zumindest ein Punktgewinn schien absolut möglich und dafür, das merkte man ihnen an, waren sie bereit alles zu geben. Zur zweiten Halbzeit starteten dann Christian Lauris, Kimi, Christopher, Max, Ben und Julian. Gleich die erste Chance dann für Winkel, Max mit super Pass in die Schnittstelle der Abwehr auf Ben, der mit tollem Schuss, aber es gelingt dem Torwart dann doch irgendwie den Ball nach außen abzuwehren. Kurz später dann aber mal ein Patzer, nämlich ein unnötiger Ballverlust im Mittelfeld, welcher Kiedrich die Möglichkeit zum Konter gibt, aber Christian entschärft mit starker Parade den Torschuss. Ein offenes Spiel war es nun, doch die nächste Chance erneut für Kiedrich, doch Christian erneut auf dem Posten und hält die Mannschaft im Spiel. Nach 35 Minuten dann ein Wechselblock. Marc, Matthew, Niklas und Lennard kommen rein, dafür bekommen Kimi, Max, Ben und Julian wieder eine kurze Pause. Dann ein Konter und die große Chance zum Ausgleich, Christopher mit dem Ballgewinn, Niklas und Matthew mit dem Konter, machen das super bis kurz vorm Tor, werden sich dann aber nicht einig wer schießt, weil jeder dem anderen den Ball überlässt und Kiedrich kann doch noch klären. In der 38. Minuten eine Ecke von Kiedrich gefährlich in die Mitte und irgendwie bekommen die Jungs den Ball nicht sauber geklärt. Kiedrich bleibt am Drücker, immer wieder gelingt es nicht den Ball wegzuschlagen, am Ende ein Schuss aufs Tor, der dann aber deutlich vorbei geht. Kurz darauf bei Abschlag Kiedrich fängt Matthew den Ball ab, stürmt aufs Tor, aber er legt sich den Ball ein Stück zu weit vor und der Kiedricher Torwart kommt raus und kann den Ball aufnehmen. Dann neutralisieren sich die Mannschaften wieder, es folgen einige Spielerwechsel und irgendwie schafft es keine Mannschaft sich entscheidend in Szene zu setzen. Insgesamt scheint Winkel dem Ausgleich aber näher als Kiedrich dem vielleicht spielentscheidenden Tor, was einmal mehr die tolle Leistung der Mannschaft zeigt. In der 48. Minute scheint es dann soweit, Lauris klärt und alle beteiligen sich am Umschaltspiel und fahren einen super Konter. Lauris Ball kommt zu Max, der spielt auf Matthew, der sieht Niklas und der wiederum den mitgelaufenen Marc, dann ein platziert Schuss und das Netz wackelt, leider nur von außen. Es war klar hier geht vielleicht noch was, es wurde jetzt alles nach vorne geworfen, was einer spielstarken Mannschaft wie Kiedrich in die Karten spielt. Ein Konter von Kiedrich, aber alle arbeiten nach hinten mit, der Schuss kann nicht verhindert werden, aber Christian pariert wieder stark und klärt zur Ecke. Dann die Nachspielzeit, Abschlag vom eigenen Tor, Ballverlust wo alle aufgerückt sind, Überzahl für Kiedrich und das lassen sie sich nicht nehmen und markieren den 3:1 Endstand. Am Ende war es egal, die Chance auf den Ausgleich war da und daran hat die Mannschaft bis zuletzt geglaubt und dafür haben bis zuletzt ALLE wirklich alles gegeben. Ein Spiel auf das man stolz sein kann, das auch spielerisch super war, auf das man weiter aufbauen kann und das einfach nur ein unglückliches Ende für Winkel hatte.

Es spielten: Christian, Lauris, Marc, Kimi, Christopher, Matthew (1), Niklas, Max, Ben, Julian und Lennard

 


23.09.2017 FSV Winkel II – JFV Walluf II 5:0

Mit Effektivität und weißer Weste die Serie ausgebaut

Am sechsten Spieltag stand das Heimspiel gegen Walluf II auf dem Programm. Nach zuletzt zwei überzeugenden Auftritten und Siegen galt es die Serie auszubauen. Die Personalsitzung war etwas angespannt vor dem Spiel, doch kurzfristig meldeten sich Ben und Lennard noch einsatzbereit, um die Mannschaft zu unterstützen. Auch Kimi stand nach zwei Wochen Verletzungspause wieder zur Verfügung, so dass der Spieltag doch noch mit 10 Spielern bestritten werden konnte. Das taktische Konzept blieb unverändert, in der Startaufstellung ersetzte Kimi den fehlenden Lauris und dann ging es los.

Schon vom Anstoß weg zeigten die Jungs das sie heiß waren und so dauerte es nur bis zur zweiten Minuten, bis es Grund zum Jubeln gab. Matthew eroberte den Ball auf links, spielte Doppelpass mit Niklas und vollendete mit einem platzierten Schuss zum 1:0 für Winkel. So konnte es weiter gehen, aber Walluf zeigte sich unbeeindruckt. Es folgte der direkte Gegenstoß von Walluf, der zur Ecke geklärt wurde. Max bekam dabei einen ab, Julian ersetzte ihn. Es folgte die Ecke, Schuss aus dem Rückraum und starke Fußabwehr von Christian im Tor. Beide Mannschaften neutralisierten sich ein wenig, so richtig kam keiner vor das Tor des anderen. Ben ersetzte Kimi der auch etwas abbekommen hatte, aber es war alles nicht so schlimm und kein unfaires Spiel. Dann mal wieder eine Chance, wieder ist es Matthew der sich den Ball erobert, Pass auf Niklas der mustergültig bis zur Grundlinie läuft und dann zurück auf Matthew in die Mitte legt, aber der Torwart ist zur Stelle und hält den Ball. Weitere Wechsel folgten, Lennard kam für Niklas und versuchte schon vor dem Wallufer Tor für Druck zu sorgen. Bei Max ging es wieder und er kam für Ben ins Spiel, der ebenfalls kräftezehrendes Pressing betrieben hatte. Dann bekam diesmal Lennard was ab und Niklas kam wieder ins Spiel und auch Kimi konnte wieder weiter machen und ersetzte Julian. Das Spiel war etwas zerfahren, kaum Torraumszenen auf beiden Seiten, doch wenn waren diese gefährlich. So auch in der 15. Minute, schöner Konter von Walluf, aber am Ende Marc ganz souverän, der den Gegner abläuft und zur Ecke klärt, die nichts einbringt. Dann aber in der 21. Minute wieder Grund zum Jubeln. Max erobert rechts den Ball, setzt sich super durch und geht mustergültig bis zur Grundlinie, der Wallufer Torwart kommt raus, Max schiebt überlegt an ihm vorbei auf Niklas in der Mitte, der den Ball nur noch über die Linie ins leere Tor zum 2:0 befördern muss. Dann Pause für Matthew und Niklas und Julian und Lennard machten wieder Druck auf den Gegner. Die Jungs holten sich den Ball direkt nach dem Anstoß von Walluf zurück und holten eine Ecke raus. Die Ecke Max findet Christopher im Rückraum, der das Ding unter die Latte haut, aber leider springt der Ball wieder raus und kann geklärt werden. Kurze Zeit später ein freistoßwürdiges Foul, Marc tritt an und findet Kimi, der das Ding per Dropkick zum 3:0 ins lange Eck hämmert, was ein cooles Tor. Fünf Chancen, drei Tore, so ging es dann in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit startete mit Christian, Marc, Kimi, Christopher, Ben, Julian und Lennard, Alle brannten und gaben alles um den Vorsprung zu verteidigen bzw. auszubauen. Die erste Chance der zweiten Halbzeit gehörte aber Walluf, nach Abschlag Walluf ein weiter Ball nach vorne, etwas unsortiert die Winkler Mannschaft, aber bevor noch Schlimmeres passiert blockt Christopher den Schuss ab. Nach 32. Minuten der nächsten Auftritt von „Mr. Standard“, schöne Ecke von Marc direkt auf Julian und der versenkt das Ding mit einem Schuss unter die Latte aus dem Rückraum zum 4:0. Es gab nicht so viele Torszenen wie in den letzten beiden Spielen, aber in diesem wurden diese effektiv genutzt. Das Pressing war anstrengend und so ersetzte Niklas nach 33. Minuten Lennard. Nur vier Minuten nach dem 4:0 dann der nächste Auftritt von Marc, schnappt sich den Ball vor dem eigenen Tor, tankt sich durch die Wallufer Reihen und hat am Ende etwas Pech, der Ball geht nur ans Außennetz. Eine Minute später „Mr. Standard“ mit Freistoß aufs Tor, der Torwart kann nur abklatschen lassen, der Nachschuss von Julian dann aber knapp drüber. Kurz danach ein schöner Angriff von Niklas, der den Ball in die Schnittstelle der Abwehr auf Ben durchsteckt, aber der Torwart kommt raus und ist die entscheidende Sekunde vor Ben am Ball. Nach 40. Minuten durften dann Max und Matthew noch mal rein und ersetzten Ben und Julian. Und kaum auf dem Platz machten sie es ihren Mitspielern nach, schöner Angriff über Matthew, der auf Niklas und der sieht Max, super Schuss aufs lange Ecke, aber eben auch eine super Parade des Wallufer Torwarts, der den Ball irgendwie um den Pfosten zur Ecke lenkt. 43. Minuten, mal wieder Freistoß, mal wieder Marc der Niklas findet, super Pass auf Max, der aber unnötiger Weise den Außenrist nimmt, so dass der Ball etwas unplatziert ist und vom Torwart abgewehrt werden kann, aber im zweiten Versuch nimmt Max dann die Innenseite und schiebt ganz souverän zum 5:0 ins Tor. Die letzte Chance des Spiel gehört dann Walluf und stellte Christian noch mal in den Fokus. Abschlag Walluf, der Spieler nimmt den Ball und tankt sich über den ganzen Platz vor bis zum Winkler Tor, Christian steht gut und macht das Tor klein und kann den Schuss dann noch nach Außen abwehren, wo er endgültig geklärt wird. Eine tolle Mannschaftsleistung und am Ende ein 5:0, das den dritten Sieg in Folge bedeutete.

Es spielten: Christian, Marc, Kimi (1), Christopher, Matthew (1), Niklas (1), Max (1), Ben, Julian (1), Lennard

 


17.09.2017 JSG Hattenheim/Hallgarten – FSV Winkel II 1:4

Offensivfeuerwerk mit zählbarem Erfolg

Nach dem ersten Dreier im Heimspiel letzte Woche stand an diesem Wochenende mit dem Spiel in Hallgarten praktisch wieder ein „Heimspiel“ an. Der überzeugende Auftritt letzte Woche bestätigte das neue taktische Konzept der Trainer und so gab es keinen Grund etwas zu ändern. So stand auch nahezu die identische Startformation auf dem Platz wie letzte Woche, Christian im Tor, Christopher, Lauris und Marc davor, dann Niklas und Matthew, neu war Peer-Lasse für Ben.

Und schon in der ersten Minute ging es gut los, Peer-Lasse erobert den Ball, Pass auf Niklas, doch der Torwart kann den Ball halten. Praktisch im Gegenzug Hallgarten vor dem Winkler Tor, der Ball kann irgendwie nicht sauber geklärt werden, der Abschluss von Hallgarten ist am Ende aber sichere Beute von Christian im Tor. Nächste schöne Szene, Niklas spielt den Torwart von Hallgarten nach einem Konter aus, überlegter Pass auf Matthew, dessen Schuss kann aber gerade noch geblockt werden. Weitere Chancen im Minutentakt, Matthew und Niklas im Zusammenspiel, Pass auf Peer-Lasse, dessen Schuss kann der Torwart blocken, Niklas im Nachschuss und dann hat der Keeper den Ball. Dann mal ein Konter über drei Stationen, Christian mit dem Abstoß auf Matthew , der mit dem Pass auf Niklas, dessen Schuss geht aber knapp vorbei. Dann wieder Matthew und Niklas im Zusammenspiel, der Schuss kann aber zur Ecke geklärt werden. Zeit für den ersten Wechsel, Max kommt für Peer-Lasse in Spiel und bringt sich gleich ins Spiel ein. Die fällige Ecke getreten von Niklas verlängert Max schön auf Marc, doch dieser verpasst leider knapp. Dann Balleroberung von Winkel, Pass von Niklas auf Max, sein Schuss kann aber noch zur Ecke geklärt werden. Und dann endlich in der 12. Minuten der verdiente Lohn, wieder ein Angriff über Max, Niklas und Matthew und am Ende bringt Matthew den Ball irgendwie im Tor zum 0:1 unter. Niklas und Matthew hatten sich eine Pause verdient und wurden von Ben und Julian ersetzt. In der 17. Minute dann ein guter Angriff von Hallgarten, den ersten Schuss hält Christian noch gut, doch dann bekommen die Jungs den Ball nicht sauber geklärt, ein verdeckter Schuss aus dem Rückraum und es steht 1:1, da war dann für Christian nix mehr zu halten. Das Spiel von Winkel wurde etwas fahrig, die Dominanz war dahin. Nach einem Foul an Ben musste der erst einmal durch Niklas ersetzt werden. Der Freistoß kommt vors Tor, aber Marc verpasst erneut ganz knapp. Mit dem Pausenpfiff dann fast noch der Rückstand, kurz unkonzentriert, Christian und Marc stimmen sich nicht ab, ein Hallgartner geht dazwischen, aber Matthew wirft sich dazwischen und blockt gerade noch so den Schuss. „Nur“ mit einem 1:1 geht es in die Kabine, aber die Jungs haben gezeigt, das hier noch mehr zu holen ist.

Voll motiviert und wieder fokussiert geht es dann in die zweite Halbzeit. Die Startformation fast wie zur ersten Halbzeit, Max aber direkt am Anfang anstatt Peer-Lasse. Und mit dem Anstoß von Hallgarten erobert sich Niklas den Ball, doch sein Schuss geht knapp vorbei. Und wieder im Minutentakt die Chancen für Winkel, diesmal Max mit der Balleroberung, Pass auf Niklas, aber zur Ecke geklärt. Dann leitet Marc mit einem langen Ball auf Niklas einen Konter ein, der Torwart ist aber zur Stelle, kommt raus und kann klären. Nächste Balleroberung, Matthew mit dem Pass auf Niklas und der vollendet zum 1:2. Die Einstellung und der Einsatz stimmten, die Zweikämpfe wurden gewonnen, die Abwehr stand souverän und die Offensive zeigte ein wahres Feuerwerk, es war beeindruckend. Wieder Max, Niklas und Matthew, doch der Versuch wurde zur Ecke geklärt. Peer-Lasse kam nun für Lauris, der sich auch mal eine Paus verdient hatte. Vorne das gewohnte Bild, wieder Niklas mit der Chance, legt aber uneigennützig auf Max, der Torwart bekommt die Finger dran, Matthew gedankenschnell mit dem Nachschuss mit links, der Jubel liegt allen Winklern schon auf den Lippen, aber zweimal Innenpfosten rettet Hallgarten, die dann den Ball zur Ecke klären. Weitere Wechsel, Ben kam für Niklas und Julian für Max. Die fällige Ecke von Matthew findet den gerade eingewechselten Julian, aber der Torwart kann halten. Kurz darauf ein Distanzschuss von Matthew, der den Torwinkel nur knapp verfehlt, es wäre wohl das Tor des Spieltags geworden. Dann der Abstoß von Hallgarten, die Balleroberung von Julian, doch der Schuss geht knapp vorbei. Es war ein knappes Ergebnis, doch eine höhere Führung für Winkel hätte eigentlich sein müssen. Weitere Wechsel, Pause für Matthew, dafür Max wieder im Spiel und der regenerierte Lauris ersetze Peer-Lasse. Nächster Angriff, Pass von Julian auf Max, sein Schuss wird gehalten, Ben mit dem zweiten Versuch, wieder gehalten und dann Christopher mit dem dritten Versuch, aber die Kugel wollte wieder nicht über die Linie. Fünf Minuten vor Schluss dann noch mal Matthew für Julian und Niklas für Ben. Und die Wechsel zahlten sich noch mal aus, endlich wurde der „Sack“ dann zugemacht. Niklas mit einem schönen Ball auf Max und der mit dem Außenrist ins lange Ecke. Das mit dem Außenrist geht nicht immer gut, aber hier war es genau die richtige Entscheidung und ein richtig schönes Tor zum 1:3. Hallgarten war aufgrund des „Nackenschlags“ scheinbar etwas frustriert, eine Minute später erobert sich Niklas den Ball und schließt den Konter mit einem platzierten Schuss zum 1:4 auf. Die letzten zwei Minuten passierte nichts mehr und es blieb beim, auch in der Höhe verdienten, 1:4 aus Hallgartner Sicht.

Es spielten: Christian, Lauris, Marc, Christopher, Matthew (1), Niklas (2), Max (1), Ben, Peer-Lasse, Julian

 


09.09.2017 FSV Winkel II – JFV Bad Schwalbach II 3:0

Überzeugende Leistung und der erste Dreier

An diesem Wochenende ging es im zweiten Heimspiel der Saison gegen Bad Schwalbach. Hatte die Mannschaft am letzten Wochenende doch schon mit Leistung überzeugt, sich aber nicht mit Punkten belohnt, so galt es dies nun mit dem ersten Dreier der Saison zu ändern. Die neue taktische Ausrichtung hatte sich bewährt und wurde beibehalten. In der Startformation stand Christian erneut im Tor, Lauris, Marc und Christopher spielten davor, dann Ben und Matthew im Mittelfeld und Niklas wieder die Sturmspitze.

Der erste gute Angriff auf Winkler Seite direkt nach drei Minuten, Christopher spielt schön von hinten raus, Doppelpass zwischen Matthew und Ben, nur am Abschluss fehlt es dann. Schon nach 7 Minuten verstärkte Julian die Abwehr, Marc hatte etwas abbekommen und musste kurz pausieren. Einwurf von Ben auf Niklas, schöne Flanke auf Matthew und der markiert mit einem platzierten Schuss das 1:0. Nach 10 Minuten kam dann Peer-Lasse für Ben und die Mannschaft zeigte, dass sie wirklich guten Fußball spielen kann. Matthew im Zusammenspiel mit Niklas, dessen Schuss geht aber knapp drüber. Dann eine identische Szene, der gerade eingewechselte Peer-Lasse erobert den Ball, Pass auf Matthew, der auf Niklas und wieder knapp drüber. Dann mal Peer-Lasse als Vollstrecker, nachdem Marc den Ball erobert hat und ihn anspielt, der Schuss wird dann aber doch noch geblockt. Nächster Wechsel, Ben kam für Niklas ins Spiel und die nächste gefährliche Szene gehörte ihm. Matthew auf Peer-Lasse, der auf Ben, aber der Ball geht knapp am Tor vorbei. Nach 20 Minuten musste Peer-Lasse verletzt vom Platz und konnte nicht weiterspielen, sehr schade nach einigen guten Szenen. Bad Schwalbach hatte bis dahin noch keine Chance, die Abwehr um Marc, Lauris, Christopher oder Julian hatte immer alles unter Kontrolle. Nach 22 Minuten die erste Ecke von Bad Schwalbach, Christopher fängt den Ball ab, spielt einen überlegten langen Ball in den Lauf von Niklas und der verwandelt souverän zum 2:0 Halbzeitstand.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit dann der erste Schwalbacher Schuss auf das Winkler Tor, aber Christian ist auf dem Posten. Im Gegenzug dann gleich wieder Winkler Kombinationsfussball, Flanke Niklas auf Ben, aber der Torwart kann halten. Und weiter spielte eigentlich nur Winkel, ein Schuss von Niklas kann der Torwart nicht festhalten, der Nachschuss von Ben geht aber knapp drüber. Dann wieder ein abgefangener Ball, schnelles Umschaltspiel und ein Konter über Niklas und Matthew, den Bad Schwalbach noch zur Ecke klären kann. Dann mal ein seltener Ballverlust auf Winkler Seite, doch bevor der Schwalbacher Konter gefährlich werden kann, wird er von Marc unterbunden. Dann fast im Gegenzug ein Konter von Winkel wieder über Niklas und Matthew, der gerade noch so von Bad Schwalbach zur Ecke geklärt werden kann. In der 40. Minuten dann die Gelegenheit für Christian im Winkler Tor sich auszuzeichnen, mal ein Torschuss von Bad Schwalbach, platziert und hoch, doch Christian verhindert mit einer Glanzparade den Gegentreffer und Christopher bereinigt die Situation dann endgültig. In der 44. Minuten dann wieder eine sehenswerte Aktion auf Winkler Seite. Ein Angriff von Bad Schwalbach wird unterbunden und der Ball sicher hinten rum gespielt. Christian nimmt den Ball auf, wirft zu Marc, der mit Übersicht zu Niklas. Der spielt einen Doppelpass mit Matthew und schließt dann mit einem platzierten Schuss zum 3:0 ab. Ein wirklich toller Angriff über drei Stationen mit dem verdienten Tor. Für die letzten fünf Minuten durfte Doppeltorschütze Niklas dann verschnaufen und Ben wirbelte noch etwas vor dem gegnerischen Tor. Es blieb beim verdienten 3:0 für Winkel und endlich war der erste Dreier eingefahren.

Es spielten: Christian, Lauris, Marc, Christopher, Matthew (1), Niklas (2), Ben, Peer-Lasse, Julian

 


02.09.2017 SV Wisper Lorch - FSV Winkel II 2:1

Eine Mannschaft gegen die Lorcher One-Man Show

Nach dem ersten Heimspiel am letzten Wochenende ging es diesmal zum Auswärtsspiel nach Lorch. Nachfragen zur angedachten Spielfeldgröße wurde mit dem Satz, „Wir sind hier in Lorch, wir spielen so!“, beantwortet, was auf eine interessante Partie hinzudeuten schien J Nach dem Desaster die Woche zuvor gab es taktische Umstellungen in der Mannschaft und die Jungs waren auf Wiedergutmachung aus.

Im Tor Stand diesmal Neuzugang Christian, es folgten Lauris, Kimi und Christopher, das Mittelfeld bildeten Max und Matthew und vorne sollte Niklas für die Tore sorgen. Das Spiel lies sich gut an und bereits nach vier Minuten das Tor für Winkel. Ein Einwurf von Niklas auf der linken Seite zu Max und der mit einem platzierten Schuss unter die Latte. Auch in den nächsten Minuten gute Chancen, Konter von Niklas über links, aber sein Schuss geht vorbei. Dann Konter über rechts von Matthew, schöner Pass auf Niklas in der Mitte, doch der Torwart hält. Das war dann aber auch der Aufreger des Spiels, denn die Abwehr des Torwarts war nicht regelgerecht. Niklas musste angeschlagen vom Platz, für ihn kam Ben ins Spiel. Die Meinungen zur Aktion des Torwarts gingen von „Das war doch nichts“ bis zu „Das grenzt an Körperverletzung“ ziemlich auseinander. Nachdem sich alle beruhigt hatten gab es Strafstoß, die große Chance zum zweiten Tor, doch Max verschoss. Danach noch eine weitere Chance, Max mit Pass auf Matthew, doch wieder war der Torwart zur Stelle. Zur Mitte der ersten Halbzeit dann die erste Chance für Lorch, die Nr. 7 dribbelt sich durch und Christian im Winkler Tor hält stark im eins gegen eins. Dann wieder Matthew, der einen Ball abfängt und auf das Lorcher Tor zustürmt, sich den Ball aber am Ende zu weit vorlegt, so dass der Torwart aufnehmen kann.

Inzwischen wurde weiter gewechselt und Julian und Marc kamen ins Spiel, weiterhin blieb Winkel am Drücker. Dann der nächste Auftritt von Lorchs Nr. 7, wieder durch alle durchgedribbelt und dann mit einem platzierten Schuss ins Eck abgeschlossen, es stand etwas überraschend 1:1. Direkt nach dem Anstoß ein Foul, Matthew mit dem Freistoß auf Marc, doch dieser verpasst knapp die erneute Führung. In der Folge weiterhin die Nr. 7, wirklich ein Klasse Fußballer, alles lief über ihn und wenn es denn mal gefährlich wurde, dann durch ihn. Die Mannschaft hatte Mühe ihn in den Griff zu bekommen, kurz vor Ende der ersten Halbzeit ist er dann wieder durch, schiebt aber am Pfosten vorbei. Und dann praktisch mit dem Halbzeitpfiff, ein zu kurzer Abstoß, wieder Nr. 7 und diesmal platziert ins Eck und es stand 2:1 für Lorch. Es gab genug Chancen, Strafstoß inklusive, das Ergebnis für Winkel in die Höhe zu schrauben, aber am Ende ging es mit einem Rückstand in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit gehörte die erste Chance dann Lorch, aber sichere Beute von Christian. Dann wieder eine starke Winkler Mannschaft, Chancen im Minutentakt, Matthew, Niklas oder Lauris mit einem Kopfball nach einer Ecke, der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Dann musste Kimi verletzt runter, versuchte es später noch einmal, aber es ging nicht mehr weiter. Egal wer auf dem Platz stand, Ben, Christopher, Julian und die anderen gaben alles, auch die Nr. 7 hatte man jetzt besser unter Kontrolle, aber ganz auszuschalten war er einfach nicht. Und hätte er einfach mal mannschaftsdienlich gespielt, es wären vielleicht ein paar mehr Tore für Lorch gefallen, aber da war ja dann auch noch Christian, wie in der 39. Minuten, wo er wieder stark im eins gegen eins parierte. Ecke Max, Schuss Lauris, knapp vorbei. Schuss Niklas knapp am langen Pfosten vorbei. Einwurf Niklas, Matthew mit links, nicht richtig getroffen, Distanzschuss Marc, wieder gehalten. Es folgte noch eine wahre Schlussoffensive von Winkel mit guten Kombinationen und schön herausgespielten Chancen, aber die Jungs hatten einfach die „Seuche“ am Schuh und so blieb es beim 2:1 für Lorch, bei denen eigentlich nur einer spielte, die Nr. 7

Es spielten: Christian, Lauris, Marc, Kimi, Christopher, Matthew, Niklas, Max (1), Ben, Julian

 


26.08.2017 FSV Winkel II – Spvgg. Eltville II 0:11

Fast jeder Schuss ein Treffer – leider für den Gegner

Was will man schreiben über ein Spiel, das eigentlich jeder am liebsten vergessen will? Zugegeben, die Voraussetzungen waren nicht die besten, zwei Klassenfahrten in der Wochen vor dem Spiel und 2/3 der Mannschaft betroffen, kein richtiges Training möglich, aber es ging eigentlich auch „nur“ gegen eine Eltviller Mannschaft, die erst seit zwei Wochen zusammen spielt.

Die Startaufstellung war ähnlich der zur Vorwoche, wo die Mannschaft einen ordentlichen Saisonstart hingelegt hat. Im Tor stand Lennard, in der Abwehr startet neben Marc diesmal Julian, der Lauris ersetzte. Das Mittelfeld bildeten wie in der Vorwoche Kimi, Max und Matthew und im Sturm begann Ben anstatt Niklas.

Anstoß zur ersten Halbzeit und irgendwie waren die Jungs noch nicht richtig auf dem Platz. Im Mittelfeld wurde nicht entscheidend gestört, die Abwehr war auch nicht auf der Höhe und nach 90 Sekunden schlug der Ball mit dem ersten Schuss bereits in der kurzen Ecke zum 0:1 ein. Danach spielte sich alles eigentlich im Mittelfeld ab, bevor dann wieder nicht konsequent gestört bzw. verteidigt wurde und der Ball nach neun Minuten diesmal im langen Eck zum 0:2 einschlug. Es folgten die ersten Wechsel und Christopher und Niklas kamen ins Team. Das Winkler Spiel wurde nicht wirklich besser, keine drei Minuten später konnten sich die Eltviller durchdribbeln und mit einem platzierten Schuss zum 0:3 abschließen. Das war der vierte Eltviller Schuss im Spiel, der dritte war kurz vorher nur knapp über das Tor gegangen. Lauris kam jetzt in die Mannschaft und zumindest schienen nach dem 0:3 alle etwas wacher zu sein. Zwischen der 16ten und 23ten Minuten entwickelte sich so etwas wie ein Winkler Powerplay, Eltville bekam keine Chancen mehr, die Jungs erarbeiteten sich Ecken und die waren nicht ungefährlich und waren die ersten Chancen. Es folgten weitere Chancen nach Kontern über Kimi, Matthew und Christopher, die zur Ecke geklärt wurden, gegen die Latte gingen oder vom guten Torwart auf Eltviller Seite gehalten wurden. So ging es mit 0:3 in die Pause, aber die letzte Phase ließ zumindest noch Hoffnung aufkeimen für die zweite Halbzeit.

Es folgten ein paar Wechsel zur Halbzeit, aber leider begann die zweite Halbzeit wie die erste Halbzeit, nach drei Minuten ein Abwehrfehler im eigenen 16ner, der Torwart kommt nicht raus und die Eltviller können sich die Ecke aussuchen, damit stand es dann 0:4. Wieder eine Minuten später der zweite Schuss in der zweiten Halbzeit, Eltville hatte sich das wohl als Credo ausgedacht einfach mal drauf zu halten. Der Ball war schneller im Tor als Lennard unten und es stand 0:5. Wieder eine Minute später dann mal eine Winkler Chance, ein schöner Freistoß von Max, den der Torwart zur Ecke faustete. Die Ecke führte dann leider zu einem Konter, wieder brauchte sich der Eltviller Spieler nur eine Ecke aussuchen und vollendete zum 0:6. Dann dauerte es tatsächlich mal zwei Minuten bis zum nächsten Torschuss, Ballverlust auf links, Schuss ins kurze Eck und es stand 0:7. Man merkte den Spieler an, dass die Motivation nicht mehr da war und es folgten einige Wechsel. Wieder zwei Minuten später das nächste Ding, eine Schuss auf die kurze Ecke und nach 35 Minuten stand es 0:8, es waren immer noch 15 Minuten zu spielen. Eltville wollte immer noch mehr, scheiterte die nächsten Minuten aber am eigenen „Unvermögen“, die Schüsse gingen vorbei oder drüber. Als sie sich aber wieder auf das Zielen konzentrierten, vielen Tore im Minutentakt. 41 Minute das 0:9, 42 Minuten das 0:10 und 44 Minuten das 0:11. Als Konsequenz oder aus Mitleid, nach dem 0:11 war für Lennard im Tor Schluss und Max zog sich die Handschuhe an. Die letzten sechs Minuten konnten dann ohne weiteres Gegentor überstanden werden und das Spiel endete mit 0:11.

Es spielten: Lennard, Lauris, Marc, Kimi, Christopher, Matthew, Niklas, Max, Ben, Julian

 


19.08.2017 FV Geisenheim – FSV Winkle II 1:1

Die neue Saison als E2-Junioren startete bei bestem Wetter mit einem Auswärtsspiel in Geisenheim. Die Fragen, welche sich im Vorfeld stellten, wie würden die Jungs den Schritt von der F1-Jugend zur E2-Jugend mit dem größeren Feld und der deutlich längeren Spielzeit verkraften, beantwortete sich relativ schnell, nämlich ziemlich gut. Gerade in der ersten Hälfte zeigte Winkel seine spielerische Überlegenheit und wusste den gebotenen Platz zu nutzen. Das Mittelfeld um Kimi, Max und Matthew ließ den Ball gut laufen und versuchte Niklas im Sturmzentrum mit entsprechenden Bällen zu versorgen. Die Abwehr um Lauris und Marc stand sicher und verhinderte Chancen von Geisenheim. Der große Platz und das frühe Stören führte nach zehn Minuten zum ersten Wechsel. Dem frühen Stören war es aber auch zur verdanken, dass Niklas sich am Strafraum von Geisenheim den Ball eroberte und durch einen platzierten Schuss das verdiente 1:0 für den FSV erzielte. Winkel kontrollierte weiter das Spiel und Lennard im Tor war eigentlich nicht gefordert. Es folgten weitere Wechsel. Christopher, Ben und Peer-Lasse fügten sich nahtlos in die Mannschaft ein und wussten durch Einsatz und Kampfgeist zu überzeugen. Kurz vor Ende der 1. Halbzeit dann ein zumindest fragwürdiger Freistoß für Geisenheim. Perfekt unter die Latte geschossen hatte Lennard keine Chance und es ging mit 1:1 in die Pause.

Nach der Pause ging es in leicht veränderter Aufstellung weiter und mit zunehmender Spieldauer zeigte sich doch ein Kräfteverschleiß. Geisenheim kam besser ins Spiel, die Kombinationen führten nicht mehr zu Torabschlüssen. Aber Winkel erarbeitete sich zumindest einige Eckbälle, die leider ohne Torerfolg blieben und versuchte jetzt durch Max, Christopher oder Matthew aus der Distanz zum Erfolg zu kommen. Der gute Geisenheimer Torhüter war aber stets auf der Hut und verhinderte ein Erfolgserlebnis, auch bei einer sehenswerten Kombination von Matthew und Niklas. Geisenheim selbst kam nun auch zu einigen Chancen, einmal musste Lennard in höchster Not retten und wurde dafür zurecht von Matthew abgeklatscht. Kurz vor Schluss wurde es auf beiden Seiten dann noch einmal eng, einmal als die Abstimmung zwischen Torwart und Abwehr auf Winkler Seite hakte („nimm Du ihn ich hab ihn sicher“) und Geisenheim zu einer guten Chance verhalf und auf der anderen Seite Matthew praktisch mit dem Schlusspfiff aus der Distanz knapp scheiterte. Ab Ende blieb ein 1:1 nach einem ordentlichen Spiel und ein zufriedenstellender Saisonstart.

Es spielten: Lennard, Lauris,  Marc, Kimi, Christopher, Matthew, Niklas (1), Max, Ben, Peer-Lasse