Auszeichnungen


Sportliche Erfolge in den letzten Jahren

Saison
Jugend Titel
Wettbewerb
2016/2017  D-Jugend  Meister Kreisliga Rheingau-Taunus-Kreis
2016/2017  A-Jugend  Pokalsieger Rheingau-Taunus-Kreis
2015/2016  A-Jugend  Finalist Pokalfinale Rheingau-Taunus-Kreis
2015/2016  B-Jugend  Finalist Pokalfinale Rheingau-Taunus-Kreis
2014/2015  B-Jugend  Meister Kreisliga Rheingau-Taunus-Kreis
2014/2015  D-Jugend  Hallenmeister Rheingau-Taunus-Kreis
2013/2014  A-Jugend  Meister Kreisliga Rheingau-Taunus-Kreis
2013/2014  C-Jugend  Finalist Pokalfinale Rheingau-Taunus-Kreis
2013/2014  D-Jugend  Pokalsieger Rheingau-Taunus-Kreis
2013/2014  E-Jugend  Meister Kreisklasse Rheingau-Taunus-Kreis
2012/2013  C-Jugend  Meister Kreisliga Rheingau-Taunus-Kreis
2012/2013  C-Jugend  Pokalsieger Rheingau-Taunus-Kreis
2012/2013  D-Jugend  Hallenmeister Rheingau-Taunus-Kreis
2010/2011  D-Jugend  Meister Kreisliga Rheingau-Taunus-Kreis

 

Auszeichnungen

2008: Ehrenamtspreis des Rheingau-Taunus-Kreises

Im Dezember 2008 wurde die Jugendabteilung des FSV Winkel mit dem Ehrenamtspreis des Rheingau-Taunus-Kreises in der Sparte "Sport" ausgezeichnet. Diese Auszeichnung war dotiert mit 1.000 Euro.


                                                         

Für ihre seit vielen Jahren hervorragenden ehrenamtlichen Leistungen für die Jugend-abteilung überreichte Landrat Burkhard Albers ausserdem Urkunden an Armin Lappas, Rolf  Weiss, Manfred Demuth, Dieter Herbst und Sylvia George.


2007: Sepp-Herberger-Preis

Die Jugendabteilung des FSV Winkel erhielt im Oktober 2007 zum zweiten Male nach 1985 den Sepp-Herberger-Preis für eine besonders bemerkenswerte Jugendarbeit.


                                              

Im Rahmen der 90-Jahr-Feier des FSV Winkel wurde dieser Preis von Bezirksjugendwart Karl-Heinz Meister an die Jugendabteilung übergeben. Der FSV ist der zweite Verein in Deutschland, der diese Auszeichnung zum zweiten Mal erhält.



Quelle: Wiesbadener Kurier


Herberger-Preis für den FSV Winkel

26.10.2007 - WINKEL

Fußballer erhalten Anerkennung zum zweiten Mal

red. Bei der akademischen Feier zum 90-jährigen Vereinsbestehen wurde dem FSV zum zweiten Male die Anerkennung der Sepp-Herberger-Stiftung des Deutschen Fußball-Bundes für seine Jugendarbeit verliehen. Im Normalfall vergibt die Stiftung diese Urkunde jeweils nur einmal. Hier wurde jedoch die Kontinuität der Jugendarbeit gewürdigt. Der FSV Winkel ist somit einer von zwei Vereinen in ganz Deutschland, dem diese Ehre zum zweiten Male zuteil wird. Die erste Auszeichnung durch die Sepp-Herberger-Stiftung fand im Jahr 1985 statt. Jugendleiter Michael Palinkas, der die Abteilung Jugendfußball beim FSV zusammen mit seinen Stellvertretern Rolf Weiss und Dieter Herbst führt, führt selbstbewusst die Gründe für den Erfolg auf: Die hohe fachliche und menschliche Kompetenz des 28-köpfigen Trainerteams stelle die Basis für die stetig wachsende Jugendabteilung, in der etwa 240 Jugendliche in 13 Mannschaften, darunter auch zwei Mädchenteams, sehr aktiv sind. Ein wesentlicher Bestandteil des sportlichen Konzepts des Fußballvereins sei unter anderem auch die nahtlose Integration der älteren Jugendjahrgänge in den Seniorenbereich.

 



1985: Sepp-Herberger-Preis

Die erstmalige Auszeichnung der FSV-Jugendabteilung mit dem Sepp-Herberger Preis erfolgte im Jahr 1985. In dem nachfolgenden Zeitungsausschnitt von damals könnt Ihr Euch darüber informieren.